Marktplatz für OSGi Templates: Eclipse Bundle Recipes vorgeschlagen

Hartmut Schlosser

Unter dem Namen „Eclipse Bundle Recipes“, kurz EBR, wurde ein neuer Projektvorschlag bei der Eclipse Foundation eingereicht. Dabei geht es die Bereitstellung von File Templates, die genutzt werden können, um Open Source Library Jar Files in OSGi Bundles zu konvertieren.

Das Projekt geht damit das Problem an, existierende Open-Source-Libraries in modularen OSGi-Anwendungen zu verwenden. Perspektivisch soll auch der Eclipse Marketplace um Einträge von OSGi Bundles und Templates erweitert werden. Der Marketplace Client soll dahingegen verändert werden, dass Bundles aus dem OSGi Bundles Market direkt in der Eclipse IDE gesucht und in den Workspace geladen bzw. in eine PDE Target Platform gezogen werden können. Ein langfristiges Ziel besteht zudem darin, ein OSGi R5 Repository API bereit zu stellen, mit dem sich Bundle Metadaten programmatisch suchen lassen.

Der Projektvorschlag kommt vom SpringSource-Mutterkonzern VMware, der auch die initialen Codebeiträge leisten wird. Die Basis bildet dabei die bereits existierende Template-Sammlung aus dem SpringSource Enterprise Bundle Repository. Interesse findet das Projekt aber auch von anderen Parteien, darunter IBM (mit dem zukünftigen Project Lead Jeremy Hughes), Red Hat und die SAP. Unter den interessierten Parteien ist übrigens auch OSGi-Papst Peter Kriens genannt, der langjährige Direktor der OSGi Alliance, der seit einem Jahr sein eigenes Startup aQute pflegt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.