Entwicklung eines Content-Management-Systems mit Open-Source Komponenten

Man nehme nur die besten Zutaten

Günther Braun, Matthias Clauß, Marcus Kalthoff und Andrei Tandoev

Die Darstellung von Informationen im Intranet großer Unternehmen entwächst dem Verdacht, lediglich bunten Webauftritten zu dienen. Mit der Akzeptanz von Webtechnologien steigt die Bereitschaft, Content-Management-Systeme (CMS) auch zur Erstellung und Verwaltung von prozessrelevanten Dokumentationen und Diensten zu nutzen. Im Java Magazin 5.2003 wurden bereits die Grundlagen des CMS iProject vorgestellt, welches für die Forschung und Entwicklung von Volkswagen durch die Solutionline ST GmbH entwickelt wurde. Hier werden einige spezielle Teile des CMS vorgestellt, die auf spezifische Anforderungen bei VW abgestimmt sind, jedoch allgemeine Aspekte eines CMS und interessante Technologien aufzeigen.

Abb. 4: Datenfluss HTML-Generierung
Geschrieben von
Günther Braun, Matthias Clauß, Marcus Kalthoff und Andrei Tandoev
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.