Magnolia CMS 5.0: Java-basiertes CMS mit voller Touch-Optimierung

Eric Herrmann

Ob Tablet oder Desktop: Die Oberfläche der fünften Generation des Java-basierten Content Management Systems Magnolia wurde derartig aufpoliert, dass sämtliche Clients gut mit ihr umgehen können sollen. Das Benutzerinterface wurde komplett erneuert, sodass die ehemaligen Dropdown-Menus weitgehend verschwunden sind, um anpassungsfähigen Menü-Strukturen zu weichen. Bereits der Startbildschirm wurde aufgeräumt und optisch so verändert, dass er an User Interfaces mobiler Betriebssysteme erinnert:

Magnolia CMS 5.0 Home Screen

Jeder Anwender soll seinem Workflow entsprechend die wichtigsten Aufgaben in den Vordergrund holen können. Daraus ergibt sich eine Landing Page, die nur alltagsrelevante Elemente enthält.

Manolia CMS 5.0 Favourites

Das Magnolia CMS wird quelloffen entwickelt. Es unterstützt offene Standards wie CMIS und JCR. Somit ermöglicht es Programmierern, Backend-Systeme und Anwendungen von Drittanbietern einzusetzen. Eine auf HTML5 basierende App-Entwicklungs-Plattform, die Vaadin und GWT einsetzt, schafft Grundlagen für eigene Apps, die auf einzelne Benutzergruppen zugeschnitten werden können. Im Backend erlaubt es die Integration mit wichtigen Enterprise-Systemen und Web Services: Es gibt Zugriff auf Open-Source-Module für das Spring Java Framework, Groovy, Ruby, etc., sowie ausführlich dokumentierte und offene APIs.

Wer bereits Magnolia nutzt und ein Upgrade in Erwägung zieht, der muss sich noch etwas gedulden. Upgrades von Version 4.5 auf 5.0 werden nicht empfohlen. Erst mit Version 5.2 (erscheint im späteren Verlauf dieses Jahres) ist eine Migration vorgesehen, wie es in den Release Notes heißt. Dann erst werden Migrationsskripte und entsprechende Dokumentation beiliegen. Wer Ältere Versionen verwendet (also 4.4 oder niedriger), der soll zunächst das Upgrade auf Magnolia 4.5 durchführen.

Das dahinter stehende schweizer Unternehmen Magnolia International Ltd. stellt sowohl eine Open Source Community Edition als auch eine lizenzierte Enterprise Edition des Magnolia CMS her. Wer Magnolia ausprobieren möchte, gelangt über die Magnolia-Website zum Download der Community Edition. Eine Enterprise-Version von Magnolia 5.0 soll im August verfügbar werden.

Geschrieben von
Eric Herrmann
Eric Herrmann
Eric Herrmann war von 2012 bis 2013 als Redakteur bei Software & Support Media tätig. Sein Themenschwerpunkt liegt bei Webtechnologien, insbesondere PHP und JavaScript. Vor seiner Zeit als Online-Redakteur hat er Wissenschaftsjournalismus (B. A.) an der Hochschule Darmstadt studiert.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.