Debbuging-Tool für Machine Learning

Debugging-Tool: Uber stellt Manifold Open Source zur Verfügung

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Leszek Glasner

2019 hat Uber mit Manifold ein visuelles Werkzeug vorgestellt, das der Dienstleister intern zum Debuggen von Machine-Learning-Modellen einsetzt. Jetzt hat Uber das Tool als Open-Source-Software veröffentlicht.

Manifold ist ein modellagnostisches Visualisierungs-Tool aus dem Hause Uber, das Entwickler beim Analysieren von Performance-Problemen unterstützen soll. Mithilfe der Software sollen Entwickler Leistungsprobleme über Datensätze und Modelle hinweg visuell identifizieren können und analysieren, welche Datenteilmenge zu ungenauen Vorhersagen führt. So lassen sich auch verschiedene Modelle miteinander vergleichen. Nun hat Uber das Tool als Open-Source-Software veröffentlicht.

Features der Open-Source-Version

In der Open-Source-Variante verfügt Manifold über eine Anbindung an Jupyter Notebooks und soll sich problemlos in bestehende Workflows integrieren lassen. Überdies sollen Nutzer in der Open-Source-Variante Modelle verschiedener Algorithmentypen analysieren und vergleichen können. Zusätzlich bringt Mandifold Unterstützung für die Visualisierung der tabellarischen Features, einschließlich numerischer, kategorischer und geographischer Daten.

Quelle: Uber

Weitere Informationen zu Manifold gibt es auf der Homepage des Projekts und natürlich auf GitHub.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: