Christoph Henkelmanns Session auf der JAX 2019

Unter der Haube: Wie funktionieren neuronale Netze?

Redaktion JAXenter

Jahrelang nur akademische Kuriosität und jetzt in aller Munde: neuronale Netze. Was es damit auf sich hat, wie sie funktionieren und was es dabei zu beachten gilt, erklärt Christoph Henkelmann (DIVISIO GmbH) in seiner Session auf der JAX 2019.

Man liest viel darüber, wie angeblich Gehirne nachgebaut werden und der KI-Hype ist auf dem Höhepunkt. Aber was ist ein neuronales Netz wirklich? Was heißt es, wenn ein neuronales Netz „lernt”? Und was haben Tensoren damit zu tun? Christoph Henkelmann erklärt am Beispiel eines Standard-Multilayer-Netzwerks, wie ein neuronales Netz Voraussagen macht und wie es trainiert wird. Dabei werden die wichtigsten Schritte sowohl durch Formeln als auch durch Code erläutert.

Christoph Henkelmann hat an der Universität Bonn Informatik studiert, wo er seine erste Bekanntschaft mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen machte. Dieses Thema hat ihn neben seiner Tätigkeit als Entwickler, Softwarearchitekt und Berater im Mobile- und Serverbereich immer begleitet. Als Mitgründer und technischer Geschäftsführer der DIVISIO GmbH aus Köln kann er sich nun voll auf den Einsatz von KI im geschäftlichen Umfeld konzentrieren, wobei ihm seine Erfahrung im Java Enterprise Bereich hilft, Theorie und Praxis zu verknüpfen.
ML Conference 2019

Workshop: Machine Learning 101++ using Python

mit Dr. Pieter Buteneers (Chatlayer.ai)

Honey Bee Conservation using Deep Learning

mit Thiago da Silva Alves, Jean Metz (JArchitects)

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: