Suche

Lua 5.3: Integer-Werte und UTF-8-Unterstützung

Konstanze Löw
©Shutterstock/joinanita

Es ist so weit: Nachdem das letzte Lua-Release bereits über drei Jahre zurückliegt, steht die Skriptsprache nun in Version 5.3 zur Verfügung. Mit dem Release wird den Nutzern ermöglicht, auf 64 Bit voreingestellte Integer-Werte zu nutzen. Außerdem unterstützt Lua nun auch 32-Bit-Zahlen. 

Zu den weiteren Release-Highlights zählt die Möglichkeit, bitweise Operatoren einzusetzen. Neben Funktionen zum Packen und Entpacken von Werten kennt Lua nun neue Datentypen und Operationen. Version 5.3 bietet die Option, die Nutzerdaten mit beliebigen Lua-Werten als Nutzerwerte zu benennen. Außerdem wurde eine einfache UTF-8-Bibliothek in die objektorientierte Skriptsprache integriert.

Darüber hinaus finden sich neue Funktionen in den Bibliotheken und in dem C-API. Letzteres fährt nun mit Funktionen wie lua_numbertointeger und lua_rotate auf. Weitere Informationen können im Changelog nachgelesen werden.

Lua (portugiesisch für „Mond“) gibt es seit 1993. Die Sprache unterliegt der MIT-Lizenz. Sie findet vor allem in Spielen Verwendung, aber auch in der eingebetteten Entwicklung: Wegen ihrer Leichtgewichtigkeit und Einfachheit wird die Sprache z. B. in den Eclipse-IoT-Projekten Koneki und Mihini eingesetzt.

Der Quellcode von Version 5.3 steht auf der Projektseite zum Download bereit.

Aufmacherbild: Moon comics vector von Shutterstock / Urheberrecht: Joinanita

Geschrieben von
Konstanze Löw
Konstanze Löw
Konstanze Löw hat Germanistik und Kommunikationswissenschaft in Jena studiert. Seit November 2014 arbeitet sie als Volontärin bei der S&S Media Group für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: