Axel Fontaines Session von der DevOpsCon 2017 in Müncehn

Logging Zeiten von Microservices und der Cloud

Redaktion JAXenter

Die Tage des statisch partitionierten Datenzentrums sind vorüber – Willkommen in der modernen Welt von Microservices und der automatischen Skalierung in der Cloud. Requests laufen durch mehrere Services, bestimmte Services skalieren automatisch und Maschinen sind kurzlebig. Schwer, da die Übersicht zu behalten. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in München bespricht Axel Fontaine, Founder und CEO von Boxfuse, interessante Ansätze für Softwarearchitekten und Entwickler, um effektives Logging für Microservices in Zeiten der automatischen Skalierung umzusetzen.

Es wird Zeit, dass die Entwicklerwelt die Art und Weise, wie Software designt und architektonisch umgesetzt wird, verändert und sich damit intensiver auseinandersetzt. In seiner Session geht Axel Fontaine auf die Wichtigkeit von Logging ein und beleuchtet die Herausforderungen, die bei der Reise von „SSH und tail -f“ zur Welt der zentralisierten und strukturierten Logs auftreten können.

Axel Fontaine is the founder and CEO of Boxfuse (boxfuse.com), the easiest way to deploy JVM, Node.js and Go applications to AWS. Axel is also the creator and project lead of Flyway (flywaydb.org), the open-source tool that makes database migration easy. He is a Continuous Delivery and Immutable Infrastructure expert, a Java Champion, a JavaOne Rockstar and a regular speaker at many large international conferences including JavaOne, Devoxx, Jfokus, JavaZone, QCon, JAX, … You can find him online at axelfontaine.com and on Twitter as @axelfontaine
DevOpsCon Whitepaper 2018

Free: 40+ pages of DevOps expert knowledge

Learn about Containers,Continuous Delivery, DevOps Culture, Cloud Platforms & Security with articles by experts like Kai Tödter (Siemens), Nicki Watt (OpenCredo), Tobias Gesellchen (Europace AG) and many more.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: