Adam Biens Session von der W-JAX 2017

Lightweight vs. Heavyweight – Java-EE-Server & Java-SE-Anwendungen im Vergleich

Redaktion JAXenter

Lightweight oder Heavyweight sind oft verwendete Begriffe, doch was genau ist die jeweilige Definition? In seiner Session von der W-JAX 2017 vergleicht und diskutiert Adam Bien, Consultant und Autor, Memory Footprint, Deployment-Größe, Cloud-Fähigkeit und Deployment-Zeiten von Java-EE-Servern mit Plain-Java-SE-“Hello World”-Anwendungen.

In Projekten wird auf die Leichtgewichtigkeit einer Technologie penibel geachtet, ohne zu erwähnen, wie die „Leichtgewichtigkeit“ eigentlich definiert ist oder welchen funktionalen oder nicht funktionalen Mehrwert sie dem Kunden bringen soll. Heavyweight Java-EE-Server werden durch leichtgewichtige Frameworks und Bibliotheken ersetzt. Sogar der Trend zu „Do it yourself“ ist wieder erkennbar. Adam Bien spricht Klartext.

Wen interessiert Lightweight vs. Heavyweight? from JAX TV on Vimeo.

Consultant and author Adam Bien is an Expert Group member for the Java EE 6 and 7, EJB 3.X, JAX-RS, and JPA 2.X JSRs. He has worked with Java technology since JDK 1.0 and with Servlets/EJB 1.0 and is now an architect and developer for Java SE and Java EE projects. He has edited several books about JavaFX, J2EE, and Java EE, and he is the author of Real World Java EE Patterns – Rethinking Best Practices and Real World Java EE Night Hacks – Dissecting the Business Tier. Adam is also a Java Champion, Top Java Ambassador 2012, and JavaOne 2009, 2011, 2012, 2013 and 2014 Rock Star. He occasionally organizes Java EE workshops at Munich’s airport (http://airhacks.com).
Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.