LiClipse 1.4 mit schöneren Scroll-Balken und UTF-8-Kodierung

Redaktion JAXenter

© Fabio Zadrozny

Die Eclipse-basierte kommerzielle Entwicklungsumgebung LiClipse ist ab sofort in Version 1.4 verfügbar. Hauptfeature ist eine kosmetische Überarbeitung der IDE: Scroll-Balken für StyledText-Editoren passen sich nun standardmäßig dem gewählten Theme an. Dies gilt sowohl für die verfügbaren Editoren als auch für die Konsolen-Ansicht. Ein neu eingeführter Hover-Effekt soll das Nutzererlebnis ebenfalls verbessern: Fährt man mit der Maus über den Scrollbalken, wird dieser vergrößert.

Neue Scroll-Balken in Liclipse 1.4 (Screenshot: Fabio Zadrozny)

Neue Scroll-Balken in Liclipse 1.4 (Screenshot: Fabio Zadrozny)

Darüber hinaus wurde UTF-8 als Standardkodierungsformat für die Dateien und den Workspace eingeführt – unabhängig vom verwendeten Betriebssystem.

In der Python-Entwicklungsumgebung PyDev ist eine interaktive Konsolen-Eingabeaufforderung hinzugekommen:

Neue interaktive Konsolen-Eingabeaufforderung (Screenshot: Fabio Zadrozny)

Neue interaktive Konsolen-Eingabeaufforderung (Screenshot: Fabio Zadrozny)

Eclipse für Ästheten

LiClipse wendet die Eclipse Color Themes aus Eclipse 4 auf die gesamte Entwicklungsumgebung an, sorgt also für ein konsistentes Design. Das mit Eclipse 4.4 „Luna“ eingeführte „Dark Theme“ ist seit LiClipse 1.0 verfügbar. Ferner sollen besonders leichtgewichtige Editoren die Usability von Eclipse verbessern. Zahlreiche Programmiersprachen werden „out of the Box“ unterstützt, darunter CoffeeScript, C++, JavaScript, Python und die High-Performance-Sprache Julia.

Das Projekt nahm seinen Anfang auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Eine LiClipse-Lizenz kostet mittlerweile 80 US-Dollar. Die Software kann zunächst 30 Tage lang kostenlos getestet werden und ist über die Projektseite zu beziehen.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: