Martin Fowlers Ressourcensammlung

Leitfaden für Microservices: Was sie sind, wann sie Sinn machen, wie man sie umsetzt

Michael Thomas

(c) Shutterstock / Nadezhda1906

Microservices: Kaum ein Architekturstil befindet sich zur Zeit derart im Schlaglicht der Aufmerksamkeit. Für all jene, die sich bislang trotzdem noch nicht genauer mit ihnen beschäftigt hat, hat IT-Guru Martin Fowler einen ausgezeichneten Leitfaden zusammengestellt.

Die Aufteilung von Anwendungen in Module zählt schon seit längerem zu den Erfolgsrezepten der Softwareentwicklung, in der Vergangenheit wurde der Modularisierung beispielsweise bereits via JAR-Modulen, Web Services, OSGi, SOA-Architekturen etc. Vorschub geleistet. In aller Munde, ja fast schon omnipräsent sind zur Zeit allerdings die Microservices. Das Architekturmuster ergab sich aus den jüngsten Trends in den Bereichen Softwareentwicklung und Softwaremanagementpraktiken und bietet durchaus zahlreiche Vorteile: Bei Microservices werden Funktionalitäten in fachliche Services unterteilt, die einzeln deployt werden können. Sie sind so klein, dass sie von kleinen Teams oder gar Einzelpersonen verstanden und gewartet  oder bei Bedarf ersetzt  werden können. Weitere Vorteile sind u. a. die Ausfallsicherheit sowie die Sprach- und Technologieunabhängigkeit und eine hohe Flexibilität. Kaum verwunderlich, dass manch einer Microservices als Allheilmittel betrachtet, vor allem im Kampf gegen traditionelle, monolithische Systeme.

Leitfaden und Ressourcensammlung

Doch die Lobpreisungen fallen nicht unisono aus: Das IT-Urgestein Martin Fowler beispielsweise legte in zahlreichen Artikeln u. a. dar, dass Monolithe als Basis eines Systems den Microservices überlegen sein können und letztere wie jeder Architekturstil auch gewisse Kosten verursachen, die immer im Blick behalten werden müssen. Auch beim Testen können sich Schwierigkeiten ergeben. Damit sich jeder Interessierte selbst ein Bild über das Für und Wider machen kann, hat Fowler nun erneut nachgelegt und einen Leitfaden zusammengestellt, der sich aus ausgewählten Artikeln, Videos, Podcasts und Büchern zum Thema Microservices zusammensetzt. Auch wenn es sich  wie Fowler bereitwillig zugibt  nicht um eine allumfassende Sammlung handelt, dürfte sie dennoch vor allem für Einsteiger in den Themenbereich eine äußerst wertvolle Ressource darstellen. Denn eines scheint sicher zu sein: Die Microservices sind gekommen, um zu bleiben.

API Confernce 2019
 Maik Schöneich

gRPC – Ein neuer heiliger Gral?

mit Maik Schöneich

Oliver Drotbohm

REST Beyond the Obvious – API Design for Ever Evolving Systems

mit Oliver Drotbohm (Pivotal Software, Inc.)

 

Software Architecture Summit 2019
Stephan Pirnbaum

Lasst uns einen Monolithen (z)erlegen

mit Stephan Pirnbaum (buschmais GbR)

Scott Davis

Making Your Mobile Web App Talk

mit Scott Davis (ThoughtWorks)

Aufmacherbild: man reading a book von Shutterstock / Urheberrecht: Nadezhda1906

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: