Suche

Knopflerfish Pro 5 Beta implementiert OSGi R5

Hartmut Schlosser

Die OSGi-R5-Spezifikation brachte 2012 Neuerungen wie ein Ressourcen API, OSGi Namespaces, ein ServiceLoader Mediator sowie die neuen Services Repository, Subsystems und Resolver mit sich. In die Liste der Implementierungen dieser Specs darf sich bald die OSGi-Plattform Knopflerfish einordnen. Eine erste Beta von Knopflerfish Pro 5 ist soeben erschienen.

Knopflerfish ist eine OSGi Service Platform, die vom schwedischen Unternehmen Makewave unterhalten wird. Hervorgegangen ist Knopflerfish aus dem OSGi-Framework „GDSP“ von Gatespace, einem der Gründungsmitglieder der OSGi Alliance. Während das Knopflerfish Basis-Projekt Open Source unter einer BSD-Lizenz entwickelt wird, stellen diverse Pro-Varianten die kommerziellen, zertifizierten Versionen dar.

Knopflerfish 5 zielt also auf die Umsetzung der OSGi-R5-Spezifikationen ab, sowohl das OSGi Core Release 5 als auch das OSGi Compendium Release 5 sind bereits in ersten Versionen implementiert. Auch zugehörige Knopflerfish Tools wie Utility, Desktop Bundles und Konsolen-Kommandos wurden auf die OSGi R5 APIs aktualisiert.

In der Pro-Premium-Version sind zudem Komponenten für das bidirektionale SOAP-Protokoll TR-069 hinzugekommen, die das Zusammenspiel zwischen OSGi und TR-069 vereinfachen sollen. Pro Premium verfügt gegenüber dem Basisprojekt über ein UI Package und einen Application Manager, die Appstore-artige OSGi Gateways ermöglichen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.