Klaros-Testmanagement 3.7 bringt Support für Java 7

Hartmut Schlosser

Klaros-Testmanagement, die Webanwendung zum Organisieren und Verwalten des Testprozesses in Softwareentwicklungsprojekten, ist ab sofort in der Version 3.7 erhältlich.

In der neuen Version sollen vor allem Geschwindigkeitsgewinne erzielt worden sein, was insbesondere der Verarbeitung großer Datenmengen sowie der Benutzerfreundlichkeit zugute kommen soll. Etwa sind Testläufe direkt bei den beteiligten Ausführungsparametern wie Tester, SUT, Testumgebung, Testfall und Testsuite ersichtlich, sodass Testergebnisse schneller gefunden werden können.

Für die angebundenen Issue Tracker Bugzilla, Mantis, Redmine und Trac können jetzt deren frei definierbare Attribute in Klaros-Testmanagement erfasst und angezeigt werden. Testergebnisse lassen sich auch noch später in nachvollziehbarer Weise editieren.

Außerdem sind folgende Verbesserungen und Erweiterungen hinzugekommen:

  • Das XML-Backup einzelner Projekte umfasst nun auch globale Referenzen
  • Neben dem Import aus Excel-Dateien können Testfälle auch im XML-Format eingelesen werden
  • Die Druckansicht wurde erweitert und bietet mehr aussagekräftige Details
  • Java 7 wird jetzt offiziell unterstützt
  • Die Liste der angebundenen Testautomatisierungstools wurde um
    TestComplete erweitert.

Die vollständige Liste der Erweiterungen und Bugfixes sich in den Release Notes zu finden.

Klaros-Testmanagement kann in einer kostenlosen Community Edition unter http://www.klaros-testmanagement.com/download heruntergeladen werden. Infos zur kommerziellen Version gibt es auf der Projektseite.

Zur Entscheidungshilfe ist auch ein Blick auf das Online-Demo empfehlenswert, das unter http://www.klaros-testmanagement.com/demo/pages/login.seam erreichbar ist.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.