Die Web Services Toolkits von Sun und IBM im Vergleich

Kits und Packs

Daniel S. Haischt

Suns Java Web Services Developer Pack (JWSDP) hat seine Feuerprobe einige Monate nach dem Final Release inzwischen hinter sich gebracht, sodass es nun an der Zeit ist, dieses mit anderen Toolkits für Web Services zu vergleichen. In diesem Artikel soll sich das JWSDP dem direkten Vergleich mit IBMs Web Services Toolkit stellen. Dieses liegt inzwischen in Version 3.22 vor und hat zumindest zeitlich einen Vorsprung von mehr als einem Jahr vorzuweisen. Es soll dabei aufgezeigt werden, wie sich mit den beiden Lösungsansätzen eine einfache Anwendung in Form eines Web Services umsetzen lässt.

Das Augenmerk beim Herunterladen der beiden Development Kits fällt sicherlich zuerst auf den enormen Unterschied der Dateigrößen. Schlägt das Developer Pack von Sun gerade mal mit rund 35 Mbyte zu Buche, so summiert sich die Dateigröße beim IBM Toolkit auf rund 125 Mbyte. Dies rührt allerdings in erster Linie daher, dass versucht wurde, eine möglichst einheitliche Testumgebung für diesen Artikel zu schaffen. Da im IBM Toolkit ein UDDI Registry Server nicht enthalten ist, musste zusätzlich das IBM WebSphere SDK for Web Services heruntergeladen werden. Dies verschlang letztlich auch den Bärenanteil der gesamten Downloadgröße.Sind die Development Kits erst einmal heruntergeladen, installiert und konfiguriert, findet man zwei Entwicklungslösungen für Web Services vor, die einander ebenbürtig sind. Um dies zu verdeutlichen, sei an dieser Stelle auf die Featurematrix in Tabelle 1 verwiesen.

Abb. 4: Sun Deployment Tool
Geschrieben von
Daniel S. Haischt
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.