Kiosk-Artikel

Java – die Vierzehnte: Die Neuerungen der aktuellen Version auf einen Blick

„Languages must evolve, or they risk becoming irrelevant“, sagte Brian Goetz (Oracle) im November 2019 während seiner Präsentation „Java Language Futures“ bei der Devoxx in Belgien. Er ist als Java Language Architect maßgeblich daran beteiligt, dass Java trotz seiner 25 Jahre noch lange nicht zum alten Eisen gehört. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Neuerungen des JDK 14.

Die Golumne: Nebeneinander – Nebenläufigkeit in Go

Go wurde vor etwas über 10 Jahren durch das Google-Team rund um Robert Griesemer, Rob Pike und Ken Thompson vorgestellt. Die Sprache wurde von der Entwicklergemeinde unterschiedlich aufgenommen. Für viele war es eine Art neues C, große Neuigkeiten waren nicht enthalten. Ein wenig aufgeräumter, eine Garbage Collection wie in Java, aber keine vollwertige Objektorientierung. Und dann war da noch diese Nebenläufigkeit. Wozu soll die gut sein, es gab ja das Multithreading, und mit Pools und Semaphoren hatte man es gut im Griff.

Endlich wieder schnell! Was sich in der Eclipse IDE getan hat

Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist das Eclipse-2019-12-Release aktiv freigeben und das Release 2020-03 wird fleißig entwickelt. Inzwischen ist das Eclipse-Projekt so aktiv, dass wir in den dreimonatlichen Releases genauso viel Funktionalität finden, wie früher in einem Jahresrelease. Das nehmen wir zum Anlass, zu schauen, was sich in den letzten Releases und im Prozess getan hat.

Gegen den Trend: Ein Plädoyer für mehr ganzheitliche Architekturarbeit in der IT

Architekturarbeit in der IT ist seit vielen Jahren ein schwieriges und häufig missverstandenes Thema. Dazu kommt, dass die Effekte der Hyperspezialisierung und Technologieexplosion dazu führen, dass IT-Architekturen die eigentliche Problemstellung oft immer schlechter unterstützen. Man findet immer häufiger One-Size-fits-all-Lösungen oder rein hypegetriebene Architekturen. Trotzdem deutet nichts auf eine Umkehr dieses Negativtrends hin. Zeit für eine Bestandsaufnahme und einen Blick auf die daraus resultierenden Probleme für die Architekturarbeit.

Mach mal nen PIC: Erste Schritte mit dem PIC16F84A

Die Firma Microchip hat mit den PIC-Mikrocontrollern eine ganze Familie von leistungsfähigen Bausteinen entwickelt. In diesem Artikel sehen wir uns den PIC16F84A etwas genauer an. Wir schreiben ein einfaches Testprogramm in C und bringen es in den PIC-Controller. Als Entwicklungsumgebung verwenden wir die MPLAB X IDE.

Enterprise Java: Die Rolle des EE-Servers in Zeiten von Docker und Co.

Java EE war jahrelang von den Application Servern geprägt, die den Standard implementierten. Sprach man von JEE (bzw. damals noch J2EE) war das gleichbedeutend mit WebLogic, WebSphere und Co. Wie hat sich diese Sichtweise gewandelt? Welche Bedeutung hat ein Standardisierungsprozess wie JEE heute und was wird eigentlich aus den Application Servern?

Eine kompakte Einführung in die Programmiersprache Python

Die Einsatzgebiete der ehemaligen Skriptsprache sind umfassend. Vielfältige Arten von Anwendungen können mit Python programmiert werden. Dieser Artikel führt Sie in die Grundkonzepte der Sprache ein, gibt einen Überblick über die Sprachstrukturen und zeigt, wie Sie mit Python erste Programme schreiben. So erhalten Sie die Basis für eine weitergehende Beschäftigung.

Gradle 6: Dependency-Management reloaded

Das kürzlich erschienene Release 6 des modernen Build-Tools bringt eine Menge neuer Features, die es erlauben, Java-, Groovy-, Kotlin- und Scala-Projekte besser zu strukturieren und zu modularisieren. Ein Highlight ist dabei die Einführung des Gradle-Module-Metadata-Formats, um Module mit reichhaltigen Metadaten zu publizieren und wiederzuverwenden.

Softwarearchitektur: Worauf es ankommt

Die Architektur definiert die Struktur eines Softwaresystems und ist zentral für den Erfolg eines Projekts. Deswegen ist Softwarearchitektur so wichtig. Aber in Wirklichkeit ist Softwarearchitektur noch viel mehr, und eine erfolgreiche Softwarearchitektur erfordert viele, teilweise überraschende Maßnahmen.

Konkurrenz belebt das Geschäft: Runtimes im Überblick

Im folgenden Artikel geben wir einen Überblick über die MicroProfile Runtimes, die das Technology Compatibility Kit (TCK) für die jüngeren MicroProfile-Releases zum Stand Mitte Dezember bestanden haben: Thorntail, TomEE, Payara Micro, Open Liberty, KumuluzEE und Helidon. Zahlreiche weitere Runtimes, die die Spezifikation nur in Teilen erfüllen, berücksichtigen wir hierbei nicht.

Vorbereiten eines Projekts mit PRINCE2

PRINCE2 [1] beinhaltet sieben Prozesse, die Aktivitäten beschreiben, die für ein effektives Projektmanagement nötig sind. Sie wurden im letzten Teil der Kolumne bereits kurz angerissen. In den folgenden Ausgaben dieser Kolumne gehe ich im Detail auf die verschiedenen Prozesse und die damit in Beziehung stehenden Aktivitäten ein. Diese Aktivitäten finden auf den drei beschriebenen Managementebenen statt: Lenken, Managen und Liefern.