Keine Fata Morgana - JAXenter

Keine Fata Morgana

Die Infrastruktur ist entscheidend

Multinationale Unternehmen räumen bei ihrer Suche nach Offshore-Standorten der Infrastruktur die Priorität ein. Die ägyptische Regierung hat entsprechend viel Geld investiert, um Anlagen auf internationalem Niveau bieten zu können. So wurde zum Beispiel im Rahmen einer Public-Private-Partnership in Kairo das Smart Village gegründet; Ein spezialisiertes, modernes Gewerbegebiet, das sich über 600 Hektar erstreckt und mehr als 100 Unternehmen mit berühmten Namen wie Ericsson, HSBC, HP, Orange, Teleperformance, SQS und Vodafone sowie zahlreiche ägyptische Unternehmen beherbergt. Das Gebiet ist mit einem Glasfasernetzwerk, multiplen Stromversorgungsquellen, Fernwärme und Klimaanlagen sowie modernen Gemeinschaftseinrichtungen und Wohnungen ausgestattet. Über 13.000 Experten sind hier untergebracht, die Zahl soll bis 2014 auf voraussichtlich 40.000 steigen. Kairos zweites Gewerbegebiet, der Maadi Contact Center Park, wird sich nach der Fertigstellung auf Call-Center und Business-Process-Outsourcing konzentrieren. Um die Bedürfnisse für Call-Center-Betreiber zu decken, entstehen derzeit auf 190.000 Quadratmetern 40 Gebäude, die weiteren 50.000 Angestellten Platz bieten. Betriebsbereite VoIP-Telefonie steht den Benutzern im globalen Vergleich zu konkurrenzfähigen Internettarifen zur Verfügung.

Erst kürzlich hat Cisco zusammen mit Xceed und ITIDA sein internationales Contact Center für Customer Service in Ägypten ausgebaut. Das neue Contact Center bedient Kunden aus der EMEA-Region und aufstrebenden Märkten in sieben Sprachen – neben deutsch sprechen die Mitarbeiter auch arabisch, englisch, französisch, italienisch, spanisch und portugiesisch. In den nächsten drei Jahren wird das Zentrum bis zu 300 Vollzeitkräfte beschäftigen. Durch diese Vereinbarung wird der Ausbau des IT-Sektors in Ägypten konsequent gestärkt und der Expansionskurs des ägyptischen Ministeriums für Kommunikations- und Informationstechnologie fortgesetzt.

Auch die Kölner SQS Software Quality Systems, Anbieter von Software-Test- und Qualitätsmanagement-Dienstleistungen, hat den Schritt nach Ägypten gewagt: SQS ist bereits seit Januar 2008 mit einem eigenen Testcenter in Kairo vertreten und will von dort insbesondere Auftraggeber in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen. Mittelfristig rechnet SQS mit einer dreistelligen Mitarbeiterzahl in dem nordafrikanischen Land.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.