Tipps & Tricks zum Homeoffice: Teil 3

COVID-19: Warum Transparenz im Homeoffice so wichtig ist

Claudio Pinkus
Developers Homeoffice

© Shutterstock / eamesBot

Eine Möglichkeit, Transparenz zu definieren, ist, sie als eine Philosophie zu betrachten. Sie impliziert Offenheit, Kommunikation und Verantwortlichkeit. Transparenz funktioniert so, dass andere leicht erkennen können, wie welche Handlungen durchgeführt werden.

Eine Möglichkeit, Transparenz zu definieren, ist, sie als eine Philosophie  zu betrachten. Sie impliziert Offenheit, Kommunikation und Verantwortlichkeit. Transparenz funktioniert so, dass andere leicht erkennen können, wie welche Handlungen durchgeführt werden.

In Teil 1 erörterten wir die persönlichen und menschlichen Faktoren, die uns alle während der COVID-19-Pandemie betreffen. In Teil 2 dieser Serie sprachen wir darüber, wie eine Kombination kultureller und technologischer Faktoren traditionell zu einer unzureichenden Zusammenarbeit zwischen den Entwicklern geführt hat.

Aus technologischer Sicht war es bis vor kurzem überraschend schwierig, einfache Aufgaben zu erledigen, wie z.B. eine Frage zu einem Code zu stellen, den nicht verstehen. Wenn Sie zu den Entwicklern gehören, die Tools wie Slack oder GitHub verwenden, um über Code zu diskutieren, gibt es bei beiden einige aus unterschiedlichen Gründen erhebliche Einschränkungen. Entwickler verwenden öfters Slack, um kürzere Fragen zu unklarem Code zu stellen. Dazu gehört das Kopieren und Einfügen aus Ihrer IDE in einen Kanal und das anschließende Wiederherstellen des gesamten Kontexts, den Sie gerade verloren haben, um dem Empfänger zu erklären, was er sich gerade ansieht. Code-Reviews werden oft in GitHub durchgeführt, wo der Kontext klarer ist, aber Sie sind darauf beschränkt, nur die Änderungen zu besprechen, die Teil dieser PR sind. Was ist, wenn Sie Fragen oder einen Vorschlag zu einem anderen Teil des Codes haben, der sich nicht ändert?

Hier werden wir uns auf einen anderen Aspekt der dezentralen Arbeit konzentrieren. Bevor Ihr Team ganz auf Remote-Arbeit setzte, war es relativ einfach, im Auge zu behalten, woran jeder Kollege und jede Kollegin arbeitete – durch bloßes Umsehen im Büro wusste man sofort, wer sich gerade in einem Meeting, in der Pause oder an seinem Schreibtisch befand. Das physische Klopfen auf die Schulter, um eine Frage zu stellen oder eine Idee abzusprechen, ist nun erst einmal nicht mehr möglich. Daher besteht gerade jetzt die Notwendigkeit, transparenter zu werden, um die Zusammenarbeit zu verbessern. Sei es, um Ihrem Chef zu zeigen, dass Sie tatsächlich zu Hause arbeiten, aber vor allem, um die Leistung und Codequalität für Ihr Team und Ihr Unternehmen zu verbessern.

Was ist Transparenz in der Software-Entwicklung?

Eine Möglichkeit, Transparenz zu definieren, ist, sie als eine Philosophie zu betrachten. Sie impliziert Offenheit, Kommunikation und Verantwortlichkeit. Transparenz funktioniert so, dass es für andere einfach ist, zu sehen, welche Aktionen auf welche Weise durchgeführt werden. Die Vorteile von Transparenz wurden vor langer Zeit gut verstanden. Wie Nathan Donaldson von Boost erklärte, gibt es viele verschiedene Dimensionen von Transparenz. Für einen Manager könnte es bedeuten, den Status eines Projekts zu kennen. Für einen Entwickler könnte es bedeuten, dass er die laufenden Arbeiten auf einem Board nachverfolgen kann. In beiden Fällen geht es darum, das beste Produkt mit dem geringsten Risiko zu produzieren. Dieses Diagramm von Boost, das auf agilem Risikomanagement ausgelegt ist, veranschaulicht seine Vorteile:

Homeoffice Developer

Von Transparenz zu Sichtbarkeit

Boards im Kanban-Stil sind in der Software-Entwicklung seit langer Zeit beliebt. Wenn Sie sich früher auf ein physisches Board verließen, um den Status eines Projekts in einem Remote-Team einsehen zu können, wird das unpraktisch. Einige Software-Tools, wie Trello, implementieren die Methodik einer Kanban-Tafel und geben Ihnen auf Aufgabenebene Einblick in das, woran Ihre Teamkollegen arbeiten. Das ist sehr nützlich und völlig ausreichend, um die Sichtbarkeit in einem Remote-Team zu verbessern. Der Wert einer radikalen Transparenz wird jedoch noch wichtiger, wenn das gesamte Team im Homeoffice arbeitet. Da die Kommunikation etwas schwieriger ist, ist es einfacher, Fehler oder falsche Annahmen zu machen.

Wie Matthew Bellows in diesem Beitrag von First Round Review beschreibt, spricht vieles für eine radikale Transparenz bei Neugründungen, die für Unternehmen aller Größenordnungen gelten dürfte.

Matthew Bellows:

„Whether you’re starting from scratch or looking to make your existing culture more transparent, start by building it into the tools you use every day. Make the executive team’s calendars visible internally, for example, so everyone can see who’s in a given meeting or when colleagues are available.“

Aus diesem Grund haben wir bei CodeStream daran gearbeitet, den Entwicklungsteams die Werkzeuge an die Hand zu geben, die sie brauchen, um die Sichtbarkeit auf granularer Ebene zu erhöhen.

Die vernetzte IDE wird im Homeoffice wichtig

Entwickler neigen dazu, ihre IDEs in einer BYOD-Welt individuell auszuwählen. In jedem Team gibt es vielleicht einige, die VS-Code verwenden, andere IntelliJ, eine dritte Gruppe Atom oder Pycharm. Eine der besten Möglichkeiten, die granulare Sichtbarkeit zu erhöhen, besteht darin, die IDEs Ihrer Teamkollegen miteinander zu verbinden. Genau das haben wir bei CodeStream getan. Wir haben gerade Live View eingeführt, eine neue Funktion in unserer Kollaborationsplattform, die es Admins oder jedem Entwickler ermöglicht, einen Live-Schnappschuss von dem zu sehen, woran alle gerade arbeiten. Insbesondere zeigen wir den Namen jedes Benutzers mit einer Liste der Repositories an, in denen er lokale Änderungen vorgenommen hat (d.h. Bearbeitungen, die nicht gepusht wurden).

Wenn Sie mit der Maus über einen Repository-Eintrag fahren, sehen Sie die tatsächlichen Dateien, die sich geändert haben, sowie die Anzahl der Hinzufügungen und Löschungen, so wie hier:

Homeoffice Developer2

Beachten Sie auch das Warnzeichen, das darauf hinweist, dass Peter beim „Gore“-Repo einen potenziellen Merge Conflict haben könnte. Er kann sich dann mit demjenigen in Verbindung setzen, der ebenfalls an dieser Akte in „Gore“ arbeitet, und das Problem lösen, bevor es zu einem problematischen Prozess wird, oder um sicherzustellen, dass es nicht zu Doppelarbeit kommt.

Die Dokumentation des Codes ist eine gute Möglichkeit, die Transparenz zu erhöhen.

Software-Entwicklungsprojekte sind berüchtigt für ihren Mangel an nützlicher Dokumentation. Wenn man aus dem Homeoffice aus arbeitet, wird die Dokumentation von Software immer wichtiger, da die informelle Kommunikation abnimmt, während die erhöhte Reibung die Dinge verlangsamen kann. Dennoch ist die Aufforderung an die Entwickler, ihren Code zu dokumentieren, möglicherweise nicht die beste Antwort.

In Teil 4 werden wir beschreiben, wie wir das Dokumentationsproblem bei CodeStream mit einer radikalen Idee angegangen sind. Wir fangen die Interaktionen, die jeden Tag zwischen den Entwicklern in Tools wie Slack, Jira und GitHub stattfinden, ein und verwandeln sie in nützliche Informationen, die erklären, wie der Code funktioniert.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Claudio Pinkus
Claudio Pinkus
Claudio has nearly 40 years of experience in the creation and expansion of technology businesses, specifically in search, e-commerce and social media. He is a co-founder of NY-based CodeStream, Inc. Prior to that he co-founded Glip, acquired RingCentral, was CSO at Multiply, acquired by Naspers, and president/CSO at Ask Jeeves, acquired by IAC. Claudio is also an angel investor and advisor, assisting companies such as Zvents, acquired by eBay and Become, acquired by Connexity. He has founded and/or participated in the creation of over $2.3 billion in exits over the past 30 years. He attended UCLA, where he studied chemistry and computer science. CodeStream’s mission is to improve development team performance through communication, integration and transparency.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: