Was ist los bei den Java User Groups?

JUG Alert: Unveränderbare Infrastrukturen bei der EuregJUG & Blockchain und Etherum bei der JUG Saxony

Dominik Mohilo

Die Winterpause ist bei vielen Java User Groups endlich vorbei und die Anzahl an Vorträgen wächst mit jeder Woche. Einige Sessions liefen sogar schon, etwa Axel Fontaines Vortrag über unveränderbare Infrastrukturen und Christoph Jentzschs Talk über die Etherum Blockchain und die Geschichte der DAO. Für alle, die diese Vorträge verpasst haben, haben wir diesmal Video-Mitschnitte. Außerdem gibt es, wie immer, die aktuellen Termine in der Übersicht.

Vorschau: Die nächsten JUG-Termine

23. Januar

JUG München: Introduction to Java 9 Modularity

In seinem Talk bei der JUG München führt Alexandru Jecan die Zuschauer in die Modularität von Java 9 ein. Er gibt einen Einblick in die mit Projekt Jigsaw einhergehenden Konzepte und erklärt zudem das neue Konzept des Module Path in Java 9.

24. Januar

JUG Ostfalen: HackTalk Braunschweig Januar 2017

Der HackTalk ist eine monatliche After-Work Veranstaltung, in deren Zentrum ein gemütliches Miteinander UND technischer Austausch stehen. Neuankömmlinge können hier Kontakt finden und alte Hasen können “Kriegsgeschichten” austauschen. Natürlich sind Entwickler aller Stilrichtungen willkommen.

JUG Schweiz (CH): The Lagom Framework

Das Framework Lagom ist ein moderner Ansatz für Microservices auf der JVM und nach den Prinzipien des Agilen Manifests erstellt worden. In seinem Talk bei der JUG Switzerland gibt Speaker Hugh McKee von Lightbend einen Überblick über die einzigartigen Features, die Lagom von anderen Frameworks unterscheiden. Der Vortrag findet in Bern statt.

25. Januar

JUG Schweiz (CH): The Lagom Framework

Das Framework Lagom ist ein moderner Ansatz für Microservices auf der JVM und nach den Prinzipien des Agilen Manifests erstellt worden. In seinem Talk bei der JUG Switzerland gibt Speaker Hugh McKee von Lightbend einen Überblick über die einzigartigen Features, die Lagom von anderen Frameworks unterscheiden. Der Vortrag findet in Zürich statt.

JUG Karlsruhe: JUnit 5 Workshop – Leider ausgebucht!

Nicolai Parlog und Marc Phillip schreiben in diesem Workshop mit den Teilnehmern gemeinsam Tests, die die neue JUnit Jupiter API verwenden, die mit JUnit 5 eingeführt werden wird. Leider ist der Workshop bereits ausgebucht.

JUG Frankfurt: Weniger ist mehr! – Serverless Cloud Architectures

Serverlose Cloud Architekturen ermöglichen es, Anwendungen und (Micro-)Services zu bauen und zu betreiben, ohne eine dedizierte Infrastruktur verwalten zu müssen. In seinem Vortrag bei der JUG Frankfurt zeigt Speaker Niko Köbler Beispiele, wie zeitgemäße, aber serverlose Microservice-Cloud-Architekturen mit Amazon Web Services schnell und agil aufgebaut und betrieben werden können.

JUG Görlitz: JUnit 5

Unit Testing in Java – dafür ist JUnit das Werkzeug der Wahl. Stefan Bley schaut sich mit den Teilnehmern das neue JUnit 5 an und zeigt, welche Neuerungen es mit sich bringt. Außerdem erklärt er, worauf man beim Umstieg achten muss.

JUG Münster: Java 9

In seinem Talk bei der JUG Münster wird Dalibor Topic über Java 9 referieren.

JUG Nürnberg: Strategic Design aus Domain Driven Design mit Spring Boot

Einer der wertvollsten Bereiche von Domain Driven Design ist zweifelsohne das Strategic Design mit seinen Context Mapping Patterns. Allerdings wirken die meisten Beschreibungen der Patterns in textueller Form etwas abstrakt und schwer verdaulich. Michael Plöd wird im Rahmen seines Vortrags die Patterns auf Basis einer einfachen Spring-Boot-basierten Anwendungslandschaft praktisch und greifbar erklären und vorstellen.

26. Januar

JUG Darmstadt: Turbo Charge CPU Utilization in Fork/Join Using the ManagedBlocker

Fork/Join ist ein Framework zur Parallelisierung von Berechnungen unter Verwendung rekursiver Dekomposition, auch bekannt als „divide and conquer“. In seinem Talk bei der JUG Darmstadt stellt Dr. Heinz Kabutz das Framework vor.

JUG Saxony: Start hunting the bugs – Mutation Testing

JUnit ist im Bereich des TDD für den Java Entwickler ein bekanntes Werkzeug. In seinem Talk bei der JUG Saxony beschäftigt sich Sven Ruppert mit em Begriff des „Mutation Testing“ und zeigt praktische Wege zum Einsatz.

JUG Hessen – Kassel: Graphdatenbanken und die „Panama Papers“

Im Frühjahr 2016 wurden in der Presse die ersten Berichte zu den „Panama Papers“ veröffentlicht. Mit knapp 3 TB an Rohdaten war dies das bisher mit Abstand größte Leak an Daten weltweit. In seinem Vortrag bei der JUG Hessen in Kassel gibt Stefan Armbruster technische Einblicke, wie das ICIJ (International Consortium Of Investigative Journalists) diese riesige Datenmenge verarbeitet und den Journalisten zur Recherche einfach benutzbar bereitgestellt hat.

JUG Saarland: Enterprise Application Integration Patterns mit Apache Camel

Viele Projekte erreichen irgendwann einen Punkt, an dem wiederkehrende Arbeitsabläufe automatisiert oder Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Systemen bzw. Anwendungen hergestellt werden müssen. Frank Dietrich stellt in seinem Talk bei der JUG Saarland Apache Camel vor und zeigt die vielseitigen Möglichkeiten des EAI-Frameworks auf.

JUG Ostfalen: Langlebige Softwarearchitekturen – der Weg aus den technischen Schulden

In diesem Vortrag bei der JUG Ostfalen in Braunschweig zeigt Carola Lilienthal, wie man Sourcecode organisieren und weiterentwickeln kann, um das Entstehen und Ansteigen von technischen Schulden zu verhindern. Dabei stellt sie auch Tools vor, die sich besonders dafür eignen, technische Schulden zu finden und durch ein geeignetes Refactoring aus der Welt zu schaffen.

30. Januar

JUG Freiburg: Spring Messaging – eine Kommunikationsarchi¬tektur für Websockets

Mit Version 4 hat das Spring Framework das Modul Spring Messaging eingeführt, das eine Publish/Subscribe-Messaging-Architektur auf Basis von Websockets umsetzt. Speaker Rainer Frey stellt diese Architektur anhand einer Beispiel-Anwendung vor.

31. Januar

JUG Graz: Modern SQL

Die Datenbanksprache SQL hat sich in den letzten Jahrzehnten erheblich weiterentwickelt. Leider hat sich diese Weiterentwicklung weder in der einschlägigen Literatur noch im Kursangebot niedergeschlagen. Die Folge: Viele Entwickler verwenden SQL wie vor 20 Jahren. In seinem Vortrag zeigt Markus Winand Anwendungsbeispiele der wichtigsten Neuerungen und stellt sie den „alten“ Lösungsansätzen von SQL-92 gegenüber.

1. Februar

JUG Schweiz (CH): Building reactive server components with vert.x

Vert.x ist ein Toolkit zum Erstellen reaktiver Anwendungen auf der JVM. Es ist Event-getrieben und die Kommunikation läuft über einen (verteilten) Eventbus. In seinem Talk zeigt Florian Kammermann, warum vert.x sich perfekt für die Entwicklung von Microservices eignet.

JUG Hamburg: Kotlin – der neue Stern am Java Himmel?

Schreiben Sie immer noch ellenlangen Boilerplate Code und stolpern in Ihren Projekten über Nullpointer Exceptions? Mit Kotlin gehört beides der Vergangenheit an! Gemeinsam mit den Teilnehmern unterzieht Dirk Dittert die kürzlich erschienene erste offizielle Version der Sprache einem Praxistest und zeigt anhand praxisnaher Codebeispiele die Unterschiede zu Java auf.

2. Februar

JUG Schweiz (CH): Java 9 Hands On Workshop

In diesem Workshop stellt Speaker Michael Inden die Funktionalitäten von Java 9 jeweils mithilfe von Powerpoint vor und vertieft sie im Anschluss durch praktische Übungen. Dabei wirft er mit den Teilnehmern einen Blick auf Sprach- und Syntaxerweiterungen, einige nette Funktionalitäten in Streams und Optionals, aber auch auf Erweiterungen im Process API und bei der Unterstützung von HTTP 2. Selbstverständlich darf die Modularisierung und Project Jigsaw als Thema nicht fehlen.

JUG Mannheim: Jenkins Pipelines

Pipelines sind ein zentrales Element von Continuous Delivery und brechen den Lieferprozess in viele kleine Zwischenstationen herunter. Bislang war es schwer, dies mit Jenkins durchzuführen. In seinem Talk bei der MaJUG stellt Speaker Steffen Geibert die neuen Pipeline-Plug-ins von Jenkins vor und zeigt, wie man die Pipelines mithilfe von Code definiert.

Unser Eventkalender

Damit ihr immer einen guten Überblick über die Aktivitäten der JUGs und andere Veranstaltungen habt, haben wir einen Eventkalender für euch erstellt. Solltet Ihr Termine vermissen oder ein eigenes Event in unserem Kalender platzieren wollen, schreibt uns einfach eine E-Mail an dmohilo@sandsmedia.com mit Name, Veranstaltungsort, Organisatoren, einer Kurzbeschreibung und einem Link (falls vorhanden) zu weiteren Informationen oder zur Anmeldeseite. Wir tragen eure Events gerne in den Kalender ein.

Rückschau: Das war los in den JUGs

EuregJUG Maas-Rhine: Immutable Infrastructure: Rise of the Machine Images

Laut Axel Fontaine ist die Cloud das neue „Normal“ und es ist Zeit, neu zu definieren, wie wir Maschinen und Deployments betrachten. Es wird, so Fontaine, Zeit Komplexität abzubauen und alles ein wenig zu vereinfachen. In seinem Talk bei der EuregJUG Maas-Rhine zeigt er, wie Server unnötig werden und wie Machine-Images von Grund auf in Sekundenschnelle erstellt werden. Außerdem erklärt er, wie man die Parität zwischen Entwickler bis hin zur Produktion herstellt.

axel-croppedAxel Fontaine is an entrepreneur, public speaker and software development expert based in Munich. He is the founder and CEO of boxfuse as well as the create of database migration tool Flyway DB and a 2016 Java Champion recognized for his work in the Java World and evangelizing and enabling Continuous Delivery.

JUG Saxony: Von Blockchain über Ethereum zur DAO

Nach einer Einführung in die Blockchain-Technologie geht Christoph Jentzsch in seinem Talk bei der JUG Saxony in die Besonderheiten der Ethereum Blockchain und des Web-3.0-Konzepts über. Er bespricht verschiedene Anwendungen und analysiert die Geschichte der DAO. Anhand eines Beispiels zeigt er „Government in public blockchains“ und Sicherheitspraktiken für „smart contracts“. Abschließend geht er auf aktuelle Herausforderungen der Blockchain-Technologie ein.

mFXo1F4YChristoph Jentzsch, aufgewachsen in Mittweida, hat Physik an der TU Dresden studiert und war 2014 – 2015 als Lead Tester bei Ethereum beschäftigt. Er ist Gründer und CTO von Slock.it und zudem Hauptautor des smart contracts für die DAO, sowie Autor des Papers „Decentralized autonomous organization to automate governance“.

Die JUGs im deutschsprachigen Raum

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

JUG Augsburg Homepage
JUG Berlin Brandenburg Homepage @jugbb
JUG Bielefeld Homepage
JUG Bodensee Homepage @jugbodensee
JUG Bremen Homepage @jugbremen
JUG Darmstadt Homepage @JUG_DA
JUG Deutschland Homepage @JUG_DE
JUG Dortmund Homepage @Jug_DO
JUG Düsseldorf – RheinJUG Homepage @rheinjug
JUG Essen Homepage @JUG_Essen
JUG Frankfurt Homepage @jugffm
JUG Freiburg Homepage
JUG Görlitz Homepage @jug_gr
JUG Göttingen Homepage @JUG_DE
JUG Hamburg Homepage @jughamburg @jughh
JUG Hannover Homepage @jugHannover
JUG Hessen – Kassel Homepage
JUG Kaiserslautern Homepage @JUG_KL
JUG Karlsruhe Homepage @jugka
JUG Köln – Cologne Homepage @jugcologne
JUG Eureg Maas-Rhine Homepage @euregjug
JUG Mannheim Homepage @majug
JUG München Homepage
JUG Münster Homepage @Jug_MS
JUG Nürnberg Homepage @JUGNBG
JUG Nürnberg (region) Homepage
JUG Ostfalen – BS/WOB Homepage @jug_ostfalen
JUG Rostock Homepage
JUG Ruhrgebiet – RuhrJUG Homepage @ruhrjug
JUG Saarland Homepage @jugsaar
JUG Saxony Homepage @jugsaxony
JUG Stuttgart Homepage @jug_stuttgart
JUG Switzerland Homepage @jugch
JSUG Austria Homepage @jsugtu
eJUG Austria (Linz) Homepage @eJUG
JUG Graz Homepage @juggraz

Eure JUG ist nicht dabei? – Meldet euch bei uns via Mail an dmohilo@sandsmedia.com

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.