Was ist los bei den Java User Groups?

JUG Alert: Graphdatenbanken, Lean Microservices mit OSGi & die aktuellen JUG-Termine

Dominik Mohilo

Zeit zu feiern – der JUG Alert ist endlich 18! Wie immer haben wir für euch die aktuellen Termine der nächsten zwei Wochen zusammengefasst, außerdem gibt es in dieser Woche Videomitschnitte aus Karlsruhe und Kassel. Bei der JUG Karlsruhe sprach Christian Schneider über Lean Microservices mit OSGi, in Kassel ging es in Stefan Armbrusters Talk um Graphdatenbanken und die Panama Papers.

Get ready to Rumble! Unser Java 9 Meetup in München

Java 9 steht vor der Türe, daher wollen wir die Gelegenheit nutzen, euch darauf vorzubereiten. Aber nicht nur hier auf JAXenter.de und im Java Magazin, sondern live und in Farbe. Am 16. März veranstalten wir in München im Holiday Inn City Centre ein Meetup, vollgestopft mit Java-9-Themen. Gleich drei Java-Experten erklären, was es genau mit Jigsaw auf sich hat, welche Hürden bei der Migration zu nehmen sind und was Java 9 außerdem noch in petto hat.

Speaker auf der kostenfreien Veranstaltung werden Wolfgang Weigend, Senior Leitender Systemberater bei der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG, Uwe Schindler, Mitglied des Project Management Committees im Apache-Lucene-Prject und Thilo Frotscher, freiberuflicher Softwarearchitekt und Trainer, sein.

Der Zeitplan:

  • 18:30 Uhr: Doors open & Getränke
  • 19:00 Uhr: Jigsaw: Modularisierung für die Java-Plattform (Wolfgang Weigend)
  • 19:45 Uhr: So funktioniert dein Code auch mit Java 9 und Jigsaw (Uwe Schindler)
  • 20:30 Uhr: Die vergessenen Juwelen: Java-9-Features außer Jigsaw (Thilo Frotscher)
  • 21:15 Uhr: Ausklang, Networking & Getränke

Damit wir genug Snacks und Getränke haben, freuen wir uns über eine Anmeldung. Auch spontane Besuche sind natürlich willkommen. Alle Informationen zum Veranstaltungsort und den Speakern gibt es hier

Für alle diejenigen, die es leider nicht nach München schaffen, übertragen wir den Event auch per Livestream über YouTube. Weitere Informationen dazu werden in den nächsten Tagen auf JAXenter veröffentlicht.

Wir freuen uns auf euch!

Vorschau: Die nächsten JUG-Termine

7. März

JUG Ostfalen: HackTalk Wolfsburg März 2017

Neben JUG-Veranstaltungen und gelegentlichen Vorträgen soll der Entwicklerstammtisch der Versuch sein, eine weitere Plattform zum Austauschen zu bieten. Die Veranstaltung soll ein gemütliches Miteinander UND technischer Austausch sein. Neuankömmlinge können hier Kontakt finden und alte Hasen können “Kriegsgeschichten” austauschen. Natürlich sind Entwickler aller Stilrichtungen willkommen.

JUG Berlin-Brandenburg: Stammtisch im März

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

8. März

JUG Hamburg: Microservices mit Java EE – Im Ernst? Wildfly Swarm, Payara & Co

Entwickler, die es bevorzugen, komplett auf Basis des Java EE-Standards zu entwickeln, haben inzwischen einige Alternativen, z. B. WildFly Swarm oder Payara Micro. In seinem Vortrag bei der JUG Hamburg vergleicht Thilo Frotscher die unterschiedlichen Lösungen miteinander und beleuchtet den aktuellen Stand der Technik.

JUG Karlsruhe: Container orchestration on Mesos – DC/OS für Java-Entwickler

Verteilte Anwendungen auf Cluster zu verteilen und dabei den Überblick zu behalten, wird immer wichtiger. Cluster-Management-Systeme wie DC/OS sollen dabei helfen. In seinem Talk bei der JUG Karlsruhe zeigt Johannes Unterstein, wie man einen Java-basierten Service implementieren und ihn mit einer Handvoll umgebenden Services mit Docker-Compose startet.

9. März

JUG Mannheim (majug): DDD Workshop

In seinem DDD Workshop bei der majug wird Michael Plöd den Teilnehmern die grundlegenden Konzepte und Ideen von Domain-driven Design und dessen Evolution näherbringen. Danach geht es um den Internal Building Block, dem wohl bekanntesten DDD-Teil: die Entitäten, Value Objects oder Aggregates.

JUG Saxony: CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins

Maven ist für viele Entwickler das Build-Tool der Wahl. Doch seit 2007 existiert mit Gradle ein Konkurrent, der sich in jüngster Zeit immer stärkerer Beliebtheit erfreut. In seiner Session bei der JUG Saxony zeigt Johannes Tandler, wie einfach die Anpassung des Gradle-Buildprozesses an die eigenen Anforderungen durchgeführt werden kann.

14. März

JUG Schweiz (CH): Functional Reactive with Core Java 8/9

Es gibt viele reaktive Frameworks und funktionale Sprachen für die JVM. Java 8/9 bietet allerdings beides. Wie man davon profitieren kann, ohne das nächste große Framework zu einem Projekt hinzuzufügen, zeigt Sven Ruppert in Bern.

JUG Hamburg: JavaFX goes Web – Web-Anwendungen mit JavaFX und jpro

JavaFX ist eine moderne UI-Technologie zur Entwicklung von plattformübergreifenden Desktop-Anwendungen und mobilen Apps. jpro, das Tobias Bley in seinem Talk bei der JUG Hamburg vorstellt, ermöglicht es, ohne nötiges Java-Plugin, JavaFX-Anwendungen im Browser auszuführen.

15. März

JUG Göttingen: BPMN – Ein Prozess lernt laufen

Dank der Business Process Modeling Notation (BPMN) wachsen Fachabteilungen und Technik zusammen. Zusätzlich wird die Geschäftswelt ortsübergreifend visualisiert. In diesem Vortrag spannt Oliver Hock den Bogen zwischen Prozessen und (LEGO-Mindstorm-)Robotern.

JUG Münster: Reactive Everywhere

Speaker dieser Session ist Thomas Kruse.

JUG Schweiz (CH): Functional Reactive with Core Java 8/9

Es gibt viele reaktive Frameworks und funktionale Sprachen für die JVM. Java 8/9 bietet allerdings beides. Wie man davon profitieren kann, ohne das nächste große Framework zu einem Projekt hinzuzufügen, zeigt Sven Ruppert in Zürich.

16. März

JUG Schweiz (CH): Functional Reactive with Core Java 8/9

Es gibt viele reaktive Frameworks und funktionale Sprachen für die JVM. Java 8/9 bietet allerdings beides. Wie man davon profitieren kann, ohne das nächste große Framework zu einem Projekt hinzuzufügen, zeigt Sven Ruppert in Luzern.

JUG Darmstadt: Softwarearchitektur für alle

„Die besten Architekturen … entstehen durch selbstorganisierte Teams.“ – So steht es zumindest in den Prinzipien des Agilen Manifestes. In seinem Vortrag bei der JUG Darmstadt zeigt Stefan Zörner, welche grundlegenden Techniken und Methoden aus dem Gebiet der Softwarearchitektur jeder Entwickler beherrschen oder zumindest kennen sollte.

JUG Nürnberg (Region): Dropwizard

Brauche ich unbedingt einen dicken Application Server? Gibt es Alternativen zu Spring Boot? Und wieviel Overhead brauche ich für einen produktionsreifen Web Service in Java? Dropwizard versucht auf diese Fragen eine Antwort zu geben. Jochen Schalanda führt die Zuhörer seines Talks bei der JUG Nürnberg (Region) in Dropwizard ein und zeigt dessen Leistungsfähigkeit anhand einer kleinen Demo-Anwendung.

JUG Ostfalen: Project Jigsaw & JDK 9

In seinem Talk bei der JUG Ostfalen wird Dalibor Topic, Principal Product Manager bei Oracle, eine Einführung in das JDK 9 im Allgemeinen und die Konzepte von Jigsaw im Besonderen geben. Dazu wird es eine Reihe kurzer Beispiele geben. Den Teilnehmern zeigt er, wie man Module baut, kompiliert, miteinander verlinkt oder einfach nur laufen lässt.

Unser Eventkalender

Damit ihr immer einen guten Überblick über die Aktivitäten der JUGs und andere Veranstaltungen habt, haben wir einen Eventkalender für euch erstellt. Solltet Ihr Termine vermissen oder ein eigenes Event in unserem Kalender platzieren wollen, schreibt uns einfach eine E-Mail an dmohilo@sandsmedia.com mit Name, Veranstaltungsort, Organisatoren, einer Kurzbeschreibung und einem Link (falls vorhanden) zu weiteren Informationen oder zur Anmeldeseite. Wir tragen eure Events gerne in den Kalender ein.

Rückschau: Das war los in den JUGs

JUG Hessen-Kassel: Graphdatenbanken und die Panama Papers

Im Frühjahr 2016 wurden in der Presse die ersten Berichte zu den „Panama Papers“ veröffentlicht. Mit knapp 3 TB an Rohdaten war dies das bisher mit Abstand größte Leak von Daten weltweit. In seinem Vortrag bei der JUG Hessen-Kassel gibt Stefan Armbruster technische Einblicke, wie das ICIJ (International Consortium of investigative Journalists) diese riesige Datenmenge verarbeitet und den Journalisten zur Recherche einfach benutzbar bereitgestellt hat. Neben anderen Technologien kamen dabei auch Graph-Datenbanken als Schlüsselkomponente zum Einsatz. Eine Livedemo wird Lesbarkeit und Mächtigkeit der Abfragesprache „Cypher“ auf dem Panama Paper Dataset deutlich machen.

armbruster_stefanStefan Armbruster ist seit etwa fünf Jahren bei Neo Technology als Field Engineer für den europäischen Raum tätig und hilft, Projekte mit Graphdatenbanken „in die Spur“ zu bringen. Nach seinem Physik-Studium war er knapp 15 Jahre lang als freiberuflicher Consultant im Java-Umfeld tätig. Als Linux-Veteran seit den Tagen des 1.0er Kernels interessiert er sich auch für alle DevOps-Themen. Seine Freizeit verbringt er mit der Suche nach dem perfekten Espresso und ist seit vielen Jahren Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Stefan bloggt auf dem Armbruster IT Blog

JUG Karlsruhe: Lean Microservices with OSGi

Microservices und deren Frameworks wie Spring Boots erlauben es, schnell in die Materie einzusteigen, aber sie neigen auch dazu, erneut unschöne Monolithen zu erstellen. OSGi hingegen bietet eine großartige Modularität, ist aber verschrien, sehr viel komplexer als Spring Boot usw. zu sein. In seiner Session bei der JUG Karlsruhe zeigt Christian Schneider, wie man schlanke und modulare Microservices mit OSGi, Maven und bndtools erstellt. Das Ergebnis des Builds ist ein ausführbares JAR oder Docker-Image, das sehr gut in Microservice-Deployments passt.

schneiderChristian Schneider ist Open-Source-Softwarearchitekt bei Talend. Er arbeitet Vollzeit an den Apache-Projekten, die die Basis des Talend ESB bilden (Camel, CXF, Karaf). In seinen mehr als 15 Jahren Entwicklungserfahrung war er unter anderem für die SOA-Technologie des Stromhandels eines der größten deutschen Entergiekonzerne verantwortlich. Christian bloggt auf Liquid Reality

Die JUGs im deutschsprachigen Raum

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die JUGs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

JUG Augsburg Homepage
JUG Berlin Brandenburg Homepage @jugbb
JUG Bielefeld Homepage
JUG Bodensee Homepage @jugbodensee
JUG Bremen Homepage @jugbremen
JUG Darmstadt Homepage @JUG_DA
JUG Deutschland Homepage @JUG_DE
JUG Dortmund Homepage @Jug_DO
JUG Düsseldorf – RheinJUG Homepage @rheinjug
JUG Essen Homepage @JUG_Essen
JUG Frankfurt Homepage @jugffm
JUG Freiburg Homepage
JUG Görlitz Homepage @jug_gr
JUG Göttingen Homepage @JUG_DE
JUG Hamburg Homepage @jughamburg @jughh
JUG Hannover Homepage @jugHannover
JUG Hessen – Kassel Homepage
JUG Kaiserslautern Homepage @JUG_KL
JUG Karlsruhe Homepage @jugka
JUG Köln – Cologne Homepage @jugcologne
JUG Eureg Maas-Rhine Homepage @euregjug
JUG Mannheim Homepage @majug
JUG München Homepage
JUG Münster Homepage @Jug_MS
JUG Nürnberg Homepage @JUGNBG
JUG Nürnberg (region) Homepage
JUG Ostfalen – BS/WOB Homepage @jug_ostfalen
JUG Paderborn Homepage @jugpaderborn
JUG Rostock Homepage
JUG Ruhrgebiet – RuhrJUG Homepage @ruhrjug
JUG Saarland Homepage @jugsaar
JUG Saxony Homepage @jugsaxony
JUG Stuttgart Homepage @jug_stuttgart
JUG Switzerland Homepage @jugch
JSUG Austria Homepage @jsugtu
eJUG Austria (Linz) Homepage @eJUG
JUG Graz Homepage @juggraz

Eure JUG ist nicht dabei? – Meldet euch bei uns via Mail an dmohilo@sandsmedia.com

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.