Suche
UI-Futter für die Java Server Faces

JSF in hübsch: Apache MyFaces Tobago 3 erschienen

Hartmut Schlosser

(c) Shutterstock / Vyazovskaya Julia

 

Die JSF-Bibliothek MyFaces Tobago ist in Version 3.0 erschienen. Java-Server-Faces-Entwickler dürfen sich über neue UI-Komponenten und eine Anpassung an moderne UI-Standards freuen.

JSF, die altgediente Java-Server-Faces-Technologie, ist nach wie vor in zahlreichen Projekten im Einsatz. Auch im kommenden Java EE 8 wird JSF ein Update erhalten und in Version 2.3 vertreten sein. Ergänzend zur Grundlagentechnologie haben sich auf dem Markt Bibliotheken etabliert, die vorgefertigte JSF-Komponenten anbieten. Mit Apache MyFaces Tobago ist nun eine dieser Libraries in Version 3.0 erschienen.

Tobago ist Teil von Apache MyFaces, das als JSF-Implementierung auch verschiedene Unterprojekte wie MyFaces Tomahawk, MyFaces Trinidad und eben MyFaces Tobago enthält. Außerdem werden unter dem MyFaces-Dach Erweiterungspakete wie MyFaces Orchestra, MyFaces Extensions Validator und MyFaces Extensions CDI sowie Integrationsmodule für externe Technologien geboten.

Das Tobago-Projekt wurde bereits 2002 von der Atanion GmbH gestartet und 2005 der Apache Foundation übergeben. Ziel ist es, eine Anzahl von JSF-basierten UI-Komponenten zur Verfügung zu stellen, wobei der Fokus auf Business-Anwendungen und einer Abstraktion von HTLM, CSS und JavaScript liegt. Über einen Theming-Mechanismus kann das Look-and-Feel verändert werden, ein Layout-Manager arrangiert die Komponenten automatisch.

Lesen Sie auch: BootsFaces: Modernes HTML5 für JSF-Entwickler

In Version 3.0 ging es den Tobago-Entwicklern darum, sich stärker an existierenden Standards zu orientieren. So wurden Themes beispielsweise von reinem CSS auf Twitter Bootstrap übertragen. Wurde das Layout-Management bisher auf dem Server ausgeführt, so wird es in Version 3.0 nun Client-seitig via CSS und JavaScript geregelt.

Zudem sind wieder zahlreiche neue Layout Manager hinzugekommen, darunter Segment Layout, Flex Layout und ein Flow Layout. Eine vollständige Liste ist in den Release Notes einzusehen. Seit dem 3.0-Release sind bereits zwei Bugfix-Releases erschienen. Es empfiehlt sich also, gleich mit MyFaces Tobago 3.0.3 zu starten, das auf der Projektseite heruntergeladen werden kann.

Wer wissen möchte, was sich derzeit generell im übergeordneten JSF-Projekt tut, dem sei die Präsentation (PDF) von JSF-Entwickler Ed Burns ans Herz gelegt. Im letzten JCP-Meeting hatte Ed eine aktuelle JSF-Roadmap vorgelegt und von einer besseren CDI- und WebSocket-Integration, Ajax-Methoden-Aufrufen, JavaTime Support und Class Level Bean Validation gesprochen. Der Veröffentlichungstermin von JSF 2.3 wird mit dem Release-Datum von Java EE 8 koordiniert sein, welches momentan noch auf Ende 2017 angesetzt ist.

 

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.