Jolokia: JMX mit JSON über HTTP

Claudia Fröhling

Die JMX-HTTP Bridge Jolokia ist aktuell in Version 1.2 verfügbar. Das Projekt ermöglicht den Fernzugang auf Java Management Extensions, kurz JMX, und soll eine Alternative zu JSR-160-Konnektoren bieten. Jolokia verfolgt dabei einen Agent-basierten Ansatz und verwendet HTTP als Transport-Protokoll bei der JSON-Datenserialisierung.

Version 1.2 ermöglicht Nutzern das Finden von Agents im eigenen Netzwerk über das Senden von UDP-Paketen. Discovery ist ab sofort für den JVM Agent per default ausgewählt, nicht aber für den WAR Agent. Jolokia bietet unterschiedliche Agents für verschiedene Plattformen an, zum Beispiel für Java EE, OSGi, Mule oder die JVM. Eine vollständige Liste aller Änderungen findet sich auf der Projektseite.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: