Neue Hauptversion erschienen

JHipster 3.0 mit Microservices-Support

Michael Thomas

© Shutterstock/Lukas Gojda

Das Entwicklerteam des Yeoman-Generators JHipster hat die Veröffentlichung einer neuen Hauptversion bekannt gegeben. Die größte Neuerung von JHipster 3.0 stellt die nun gegebene Unterstützung von Microservices dar.

JHipster ist ein Generator, der Yeoman, Maven, Spring und AngularJS zusammenbringen möchte. Bei Yeoman wiederum handelt es sich um eine Produktivitäts-Toolsuite, die sich aus einem Scaffolding-Tool (yo), einem Build-Tool (Gulp.js) und einem Package-Manager (Bower) zusammensetzt.

Die neuste Hauptversion von JHipster erlaubt neben herkömmlichen Monolithen erstmals auch die Generierung kompletter Microservice-Architekturen. Ferner ermöglicht JHipster 3.0 die Erstellung von Docker- und Docker-Compose-Konfigurationen, wodurch entsprechende Anwendungen auf einen einzigen Befehl hin gestartet werden können; gleiches gilt für die Skalierung einzelner Services.

Mehr als Microservices

Weitere Neuerungen umfassen beispielsweise die Unterstützung von JSON Web Tokens. Zudem wurde der AngularJS-Code refaktorisiert, um dem Angular-Styleguide aus der Feder von John Papa gerecht zu werden. Last but not least kann künftig nur noch Gulp.js als Build-Tool zum Einsatz kommen, die Unterstützung von Grunt ist nicht länger gegeben.

Wer mehr über den neuen Microservices-Support (der sich u. a. auf ein Gateway, die Standalone-Anwendung JHipster Registry sowie das auf dem ELK-Stack basierende JHipster Console stützt) erfahren möchte, wird in einem ausführlichen Post auf dem Unternehmensblog von Ippon Technologies fündig. Weiterführende Informationen können zudem der Projekt– sowie der GitHub-Seite des quelloffenen JHipster entnommen werden.

Aufmacherbild: Handsome big moustache hipster man in the city with notebook von Shutterstock / Urheberrecht: Lukas Gojda

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: