JGit und EGit werden erwachsen

Gerrit-Konfiguration im Clone Wizard (seit EGit 0.12)

Im Clone Wizard kann seit EGit 0.12 die Push-Konfiguration für Gerrit-Code-Review konfiguriert werden.

Git Search (seit EGit 1.0)

Die Git-Suche ist in den Eclipse Search Wizard integriert und erlaubt die Suche nach Änderungen in allen in EGit importierten Repositories. Mit einem Doppelklick auf einen Commit in der Trefferliste kann der neue Commit Viewer geöffnet werden, der alle Informationen zum ausgewählten Commit in einem Editor öffnet. Im Tab DIFF wird das Unified Diff für die ausgewählte Datei angezeigt, im Tab NOTES können von Gerrit Review Summary Notes angezeigt werden, die beim Akzeptieren einer Änderung in Gerrit erstellt werden und die wichtigsten Informationen aus dem Review zusammenfassen (Abb. 6).

Abb. 6: Commit Viewer
Staging View (seit EGit 1.0)

Die neue Staging View zeigt stets die dem Kommando git status entsprechende Information für das gerade selektierte Repository an. Damit kann man sich einen schnellen Überblick über den aktuellen Zustand des Working Trees (neue Files, geänderte Files, Änderungen, die bereits per „Add“ im Git-Index für den nächsten Commit vorgemerkt wurden) verschaffen. Bei Doppelklick auf eine Datei öffnet sich eine entsprechende Diff View, in der auch inkrementelle Änderungen gemacht werden können. Weiterhin bietet die Staging View eine nicht modale Oberfläche, um Commits zu erstellen. Das heißt während der Änderungen kann parallel an der Commit Message gearbeitet werden, die dann zusammen mit dem Arbeitsfortschritt inkrementell vervollständigt werden kann (Abb. 7).

Abb. 7: Staging View
Blame Annotations (seit EGit 1.0)

Seit dem Release 1.0 kann EGit Blame Annotations im Sourcecode-Editor anzeigen (TEAM | SHOW ANNOTATIONS), die dann für jede Zeile Commit und Autor Informationen für die letzte Änderung an dieser Zeile anzeigen.

Reflog View (seit EGit 1.1)

Die neue Reflog View visualisiert die Historie, auf welchen Commit der ausgewählte Branch oder HEAD wann gezeigt hat. Damit können vergangene Git-Operationen, die den Branch Pointer (oder HEAD) geändert haben, nachvollzogen werden. Die Reflog View zeigt das Git Reflog für das selektierte Repository und den selektierten Branch oder für HEAD. Es kann gefiltert werden und unterstützt die Suche. Durch einen Doppelklick kann der jeweilige To Commit geöffnet werden (Abb. 8).

Abb. 8: Reflog View
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.