JGit und EGit 2.3.1 sind bereit für Juno SR2

Judith Lungstraß

Die Eclipse-Projekte EGit und JGit bringen das Git-Versionskontrollsystem in die Eclipse-Entwicklungsumgebung. JGit legt als Java-Bibliothek zur Git-Implementierung die Grundlagen, der Eclipse Team Provider für Git namens EGit implementiert das Eclipse Tooling basierend auf JGit. Um sowohl JGit als auch EGit auf das Eclipse Juno Service Release 2 auszurichten, sind beide Projekte nun in Version 2.3.1 erschienen.

Bei JGit hat man den iplog-Generator gelöscht und durch ein automatisches IP Tool ersetzt, außerdem gibt es einen neuen Tree Filter für Veränderungen zwischen zwei Indexen. Das Handling von Gerrit Changelds und Checkout-Konflikten hat man verbessert, genauso wie die Performance allgemein.

Während die neuste Version von JGit 14 Bugs behebt, fixt EGit ganze 54 Probleme. So werden nun beispielsweise verlinkte Ressourcen korrekt gehandhabt. Weiterhin hat man Git Clean Action für Repositories, eine neue History-Ansicht und einen überarbeiteten Commit-Dialog eingebaut.

JGit und EGit 2.3.1 können über den Eclipse Marketplace bezogen werden. Das nächste Release soll übrigens im Juni 2013 gemeinsam mit Eclipse Kepler erscheinen und rekursiven Merge Support enthalten.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.