Jease 2.7 erschienen

Judith Lungstraß

Das Java-basierte Open Source Content Management System Jease ist in seiner Version 2.7 erschienen. Zu den neuen Features gehören unter anderem die Unterstützung von UUID sowie einige neue APIs und Bug Fixes.

Ab der neuen Version werden Objekte mitsamt einem UUID (Universally Unique Identifier) abgespeichert. Die UUID eines Objektes lässt sich durch Eingabe von jease.cms.domain.Content#getUUID() abrufen, ein Objekt anhand seiner UUID finden kann man mit jease.cms.service.Contents.getByUUID(String). Außerdem wurde der Memory Footprint durch die Nutzung von IdentityHashMaps anstelle von Hash Maps für das ObjectRepository verkleinert.

Jease ist ein quelloffenes Framework für die Entwicklung von Content- und Datenbank-getriebenen Webanwendungen. Kern ist ein Ajax-CMS, außerdem baut Jease auf Technologie wie Lucene, Perst, ZK und NeoDatis auf.

Jease 2.7 kann unter jease.org heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.