Suche

JDK 8 Milestone 5 ist fertig. Wie geht's weiter?

Hartmut Schlosser

Der fünfte Meilenstein für JDK 8 wurde letzte Woche mit dem Build b66 erreicht. Auf der Mailing-Liste gibt nun Chefentwickler Mark Reinhold die Marschroute für die nächste Etappe hin zum M6 aus. Umgesetzt werden sollen u.a. ein neues HTTP Client API, JDBC 4.2, ein Autoconf-basiertes Build-System und DocLint, das verbesserte Javadoc-Analysetool.

Werfen wir zunächst einen Blick auf den aktuellen Stand im JDK8 M5. Implementiert wurden die folgenden JEPs (OpenJDK Enhancement Proposals):

Der nun folgende Meilenstein 6 ist deshalb ein besonderer, weil mit ihm der „Feature Complete“ Status erreicht wird – danach wird es keine neuen Implementierungen geben, sondern nur noch Bugfixing und Feinschliff. Dementsprechend mächtig fällt das noch anstehende Feature-Set aus:

  • 101 Generalized Target-Type Inference
  • 103 Parallel Array Sorting
  • 104 Annotations on Java Types
  • 107 Bulk Data Operations for Collections
  • 108 Collections Enhancements from Third-Party Libraries
  • 109 Enhance Core Libraries with Lambda
  • 110 New HTTP Client
  • 115 AEAD CipherSuites
  • 118 Access to Parameter Names at Runtime
  • 119 javax.lang.model Implementation Backed by Core Reflection
  • 120 Repeating Annotations
  • 123 Configurable Secure Random-Number Generation
  • 126 Lambda Expressions and Virtual Extension Methods
  • 135 Base64 Encoding and Decoding
  • 138 Autoconf-Based Build System
  • 140 Limited doPrivileged
  • 142 Reduce Cache Contention on Specified Fields
  • 143 Improve Contended Locking
  • 147 Reduce Class Metadata Footprint
  • 148 Small VM
  • 149 Reduce Core-Library Memory Usage
  • 150 JSR 310: Date and Time API
  • 155 Concurrency Updates (jsr166e)
  • 156 G1 GC: Reduce need for full GCs
  • 160 Lambda-Form Representation for Method Handles
  • 161 Compact Profiles
  • 162 Prepare for Modularization
  • 165 Compiler Control
  • 166 Overhaul JKS-JCEKS-PKCS12 Keystores
  • 170 JDBC 4.2
  • 171 Fence Intrinsics
  • 172 DocLint

Die Fertigstellung des Meilensteins Nr. 6 ist für den 31. Januar 2013 vorgesehen. Welche Features bis dahin tatsächlich finalisiert werden, wird man abwarten müssen. Da JDK 8 aber ein „Datums-getriebenes“ Release ist, wird man wenig Rücksicht auf Nachzügler nehmen – und die gibt es immer. Zum M5 sollten beispielsweise schon JEP 103 (Parallel Array Sorting), JEP 110 (New HTTP Client), JEP 119 (javax.lang.model Implementation Backed by Core Reflection) und JEP 140 (Limited doPrivileged) fertig werden, die nun in die Feature-Liste für M6 verschoben wurden.

Eine erste Developer Preview von JDK 8 soll am 21. Februar erscheinen. Die weitere Roadmap sieht vor, am 5. Juli den finalen Release-Kandidaten vorzulegen und am 9. September die allgemeine Verfügbarkeit von JDK 8 zu erklären.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.