Suche
Rapid Application Development mit Java EE

NetBeans-Tipp: JBoss Forge-Integration via Plug-In

Michael Thomas

© Shutterstock.com/alphaspirit

Da es sich wiederholende Schritte und Prozesse bei der Anwendungsentwicklung automatisiert, erfreut sich das freie Rapid-Application-Development-Werkzeug für Java-Enterprise-Anwendungen JBoss Forge einiger Beliebtheit. Weil sich seine Bedienung überwiegend auf die Befehlszeile stüzt, ist die Einstiegshürde für IDE-gewohnte Java-Entwickler jedoch vergleichsweise hoch.

Ein vom Forge-Team bereits seit geraumer Zeit verfolgter Lösungsansatz für dieses Dilemma besteht darin, das Productivity Tool in IDEs wie Eclipse zu integrieren. Seit Anfang Februar diesen Jahres steht eine solche Integration auch für Oracles IDE NetBeans bereit.

Funktionsweise

Das Forge-NetBeans-Plug-In kann bequem direkt über NetBeans Plugin Portal Update Center installiert oder alternativ auch über das NetBeans Plugin Portal heruntergeladen werden. Nach der Einrichtung kann über die Schnellsuche von NetBeans auf die normalerweise CLI-getriebenen Forge-Kommandos zugegriffen werden. Das folgende, von JBoss erstellte, rund fünfminütige Video zeigt das Plug-In in voller Aktion:

Aufmacherbild: Concept of system integration of two partner von Shutterstock.com / Urheberrecht: alphaspirit

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: