JBoss Enterprise Application Platform 6 verfügbar

Hartmut Schlosser

Die JBoss Enterprise Application Platform ist in ihrer sechsten Auflage erschienen. Dabei wurde die Architektur so überarbeitet, dass Anwendungen vor Ort, in Private und Public Clouds betrieben werden können. Durch den modularen Aufbau lassen sich Applikationen dynamisch an verschiedene Umgebungen anpassen. Neue Managementfunktionen erlauben die
flexible Verwaltung und Bereitstellung von Projekten.

Deutlich ausgebaut wurde auch die Anbindung an externe Entwicklungs-Tools wie Maven und Hudson sowie an JBoss-Community-Projekte wie Arquillian und Hibernate. Auch die Optimierung für Mehrkern- und virtualisierte Systeme soll fortgeschritten sein und eine geringe Belastung des Arbeitsspeichers und schnelle Startzeiten mit sich bringen.

Bei der JBoss Enterprise Application Platform 6 handelt es sich um eine Eclipse-basierte Sammlung von Entwicklerwerkzeugen, die die Arbeit mit Java-EE-6-Technologien erleichtern soll. Die Plattform basiert auf dem JBoss Application Server 7 und ist vorbereitet für Deployments in die Cloud. Enthalten ist eine Laufzeitumgebung, die Java-Applikationen für Red Hat OpenShift, eine Platform-as-a-Service (PaaS)-Cloud auf Basis von Red Hat Enterprise Linux, bereitstellt.

Weitere Informationen zur JBoss Enterprise Application Platform 6 gibt es in einem Webcast am Mittwoch, dem 20. Juni, 17 Uhr (Anmeldung unter http://www.redhat.com/virtual). Am Donnerstag, dem 21. Juni, 10 Uhr, veranstaltet Red Hat einen weiteren Webcast für Interessenten aus der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Die Anmeldung dazu ist unter dem gleichen Link http://www.redhat.com/virtual möglich.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.