JAX-RS-RI Jersey erscheint in Version 2.6

Claudia Fröhling

Jersey ist in Version 2.6 erschienen. Michal Gajdos erklärt in seinem Blog, welche Neuerungen das Release mit sich bringt, eine vollständige Liste findet sich außerdem in den Release Notes.

Michal hebt unter andere die Einführung des ServiceLocatorClientProvider hervor, der das Injizieren von Custom Types in eine Client-Provider-Instanz ermöglicht. Außerdem wurden die Guava-Bibliothek von Google sowie das Bytecode Manipulation Framework ASM neu paketiert. ASM 5 ist jetzt Teil des Kernmoduls von jersey-server. Jersey unterstützt jetzt außerdem Jetty 9.1.

Jersey ist die Referenzimplementierung der JAX-RS-Spezifikation, die im Rahmen des JSR-339 (Java API for RESTful Web Services) entwickelt wird. JAX-RS ermöglicht die Realisierung von RESTful Web Services mittels annotierter POJOs und ist Teil des Java EE Standards. Zur Einführung in das Thema JAX-RS empfehlen wir den JAXenter-Artikel „RESTful Web Services mit JAX-RS“ von Bernhard Löwenstein.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: