JAX 2005: europäische Konferenz für Java-Technologien, Industrie & Community

JAX in neuer Location

von Alexander Neumann und Sebastian Meyen

Vom 9. bis 13. Mai 2005 fand in Frankfurt die fünfte JAX – Konferenz für Java, XML und Web Services – statt. Mit über 1.200 Teilnehmern konnte die Konferenz eine Steigerung von 20 Prozent verzeichnen und auch die Zahl der Aussteller ist auf 45 gestiegen. Insgesamt konnten die Besucher aus einer Anzahl von rund 130 Sessions und insgesamt neun Keynotes und Late Talks auswählen – auch das eine neue Höchstmarke für die JAX. Wie in den Jahren zuvor konnten zudem zahlreiche internationale wie auch nationale renommierte Speaker als Vortragende gewonnen werden. Am neuen Standort der JAX, dem Congress Center im Herzen Frankfurts, herrschte dennoch weniger Gedränge in den Sessions und in der Ausstellung – die Location wurde von der Community mit großer Zustimmung angenommen.

Neu an der JAX ist das erweiterte Konzept. Der dreitägigen Hauptkonferenz (10.-12. Mai) wurde am Montag (9. Mai ) als neuer Programmpunkt der Management Day vorangestellt, der parallel zu den etablierten Power Workshops lief. Die 1.200 JAX-Teilnehmer konnten aus insgesamt neun Management-Day- und fünf Mobility-Day-Vorträgen, ca. 130 Sessions, sieben Keynotes, zwei Late Talks sowie insgesamt zehn ganztägigen Power Workshops ihr individuelles Programm zusammenstellen und bekamen dabei die Gelegenheit, sich über aktuelle technologische Entwicklungen zu informieren. Zusätzlich zu den bewährten Tracks der Hauptkonferenz (Enterprise, Web Apps, Web Services, Projekte managen, Modellieren, Paterns und Generieren, Testen und Qualitätsmanagement, Basics, Desktop und XML) gab es zum ersten Mal einen eigenständigen Track zum Thema Eclipse mit nahezu 20 Sessions. Das Programm war im Vorfeld der JAX durch ein Advisory Board zusammengestellt worden, das sich aus den Java Magazin-Autoren Adam Bien, Andreas Holubek und Peter Roßbach sowie Daniel Adelhardt von Sun Microsystems und Java Magazin-Chefredakteur Sebastian Meyen zusammensetzte.Von Montag bis Donnerstag fand zudem die JAX Expo statt, wo die Teilnehmer sich auf zwei Ebenen an den Ständen der Aussteller über deren Produkte und Services beraten lassen konnten. Als Aussteller waren u.a. die Sponsoren der JAX IBM, Borland, Compuware, Microsoft, SAP, Sun, BEA, ObjectStore sowie weitere wichtige Unternehmen der nationalen und internationalen Java-Industie vor Ort.

Geschrieben von
von Alexander Neumann und Sebastian Meyen
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.