Conference Chair Sebastian Meyen über die erste JAX Conference

JAX 2011: Premiere in den USA

Die JAX-Konferenz hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer festen Größe unter den europäischen IT-Fachkonferenzen entwickelt. Zum Ende des Jahres 2010 wartet das JAX-Team vom Java Magazin nun mit einer wichtigen Ankündigung für 2011 auf: Im Juni 2011 wird die JAX-Konferenz zum ersten Mal in den USA stattfinden.


src=“http://entwickler.com/develop/zonen/magazine/onlineartikel/pspic/picture_file/65/JAX_YouTub4d1355fddc552.png?1293112833″ hspace=“20″ vspace=“20″ alt=““>

Vom 20. bis zum 23. Juni 2011 gibt die JAX Conference im kalifornischen San José ihre Premiere auf amerikanischem Boden, nachdem mit JAX India (Bangalore), JAX Asia (Singapur) und diversen europäischen Ablegern wie W-JAX (München), JAX Italia (Rom) und JAX London die Internationalisierung der Konferenz bereits erste Marksteine setzen konnte.

Conference Chair Sebastian Meyen beschreibt den Werdegang der JAX-Konferenzen von einer lokalen Java-Konferenz, die im Jahr 2001 zum ersten Mal in Frankfurt/Main stattfand, hin zu einer Konferenzserie mit internationaler Ausstrahlung.

Sebastian Meyen: Die JAX ist seit knapp 10 Jahren ein einzigartiges Erfolgsmodell in Deutschland. Sie stellt eine feste Größe im Terminplan der Teilnehmer und Partner dar. Unsere Teilnehmerzahlen wachsen von Jahr zu Jahr. Gemeinsam mit dem Advisory Board und den mittlerweile vielen hundert Speakern, die auf der JAX gesprochen haben, arbeiten wir mit großer Anstrengung daran, die Konferenz kontinuierlich weiter zu entwickeln und an die jeweils neuesten Entwicklungen anzupassen. Dabei ist uns aber wichtig, nicht den pragmatischen Blick auf die tagtäglichen Herausforderungen von Entwicklern und Architekten zu verlieren. Trends und Visionen sind wichtig als Ausblick, dabei dürfen aber die technischen Anforderungen von heute nicht außer Acht gelassen werden.

Dass wir in den USA exzellent vernetzt sind, wissen vielleicht nur die wenigsten. Tatsächlich sind wir von vielen Speakern und Partnern schon länger gedrängt worden, wann wir denn endlich den Schritt nach Nordamerika wagen. 2008 unternahmen wir bereits einen Versuch, den wir dann allerdings wegen der Finanzkrise (Pleite von Lehmann-Brothers) auf Eis legen mussten – was eine weise Entscheidung gewesen war, verzeichneten zahlreiche US-Konferenzen in der Folge dramatische Einbrüche bei den Besucherzahlen, es gibt sogar Konferenzen, die seitdem komplett vom Markt verschwunden sind.

Nun aber sind wir entschlossen und bestens vorbereitet: die JAX Conference startet im Juni 2011 in San Jose – und wir haben zahlreiche spannende Ideen im Gepäck, die wir alle noch gar nicht verraten. Aktuell haben wir den Call for Papers geöffnet, der noch bis zum 21. Januar läuft und bei dem wir uns über alle interessanten Submissions freuen. Auch die Registrierung werden wir Anfang Januar öffnen. Was wir noch alles vorbereitet haben, erfährt die Community auf unserer Website www.jaxconf.com, über Twitter (@JAXconf) oder über den klassischen Newsletter.

Die erste JAX Conference wird in Kooperation mit dem internationalen JSF Summit veranstaltet, der vom Online-Portal JSFCentral.com um Kito Mann präsentiert wird. Thematisch soll es auch bei der US-amerikanischen JAX um die wichtigsten Technologie-Aspekte der Java-Plattform gehen, angereichert durch Vorträge und Workshops zu aktuellen Trends aus der agilen Entwicklungsmethodik und der Softwarearchitektur.

Sebastian Meyen: Die JAX ist zuerst einmal der Java-Plattform verpflichtet – uns interessiert alles, was es auf dieser Plattform an interessanten und nützlichen Technologien gibt. Dazu gehört für uns das „offifzielle Java“ ebenso wie die vielen Open-Source-Projekte, die Apache-Welt, Eclipse, OSGi oder auch Android. Darüber hinaus bemühen wir uns, genau zuzuhören, welche Informationen Entwickler, Architekten und Projektleiter über das Technologie-Wissen hinaus benötigen: Architekturkonzepte, Agile Vorgehensweisen, Build-Werkzeuge, Testverfahren, Performance-Strategien und vieles andere mehr.

Der Call for Papers ist auf der JAX-Konferenzseite öffentlich zugänglich. Einreichungen können bis zum 21. Januar 2011 von jedem qualifizierten Java-Experten vorgenommen werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.