Node.js lohnt sich

7 Gründe für Node.js: Warum sich der Blick darauf lohnt

Poli Dey Bhavsar

© Shutterstock / Visual Generation

Node.js ist eines der beliebtesten JavaScript-Tools geworden. Was spricht dafür, jetzt auf Node umzusteigen? Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Vorteile von Node.

Node.js, die JavaScript-Laufzeitumgebung, hat seit ihrer Erstveröffentlichung am 27. Mai in 2009 richtig Fahrt aufgenommen und auch 2020 sieht es nicht so aus, als würde sich der Trends verlangsamen. Wer sich jetzt für eine Investition in die Entwicklung mit Node.js entscheidet, ist in bester Gesellschaft großer Marken wie PayPal, Yahoo, eBay und Netflix.

Werfen wir einen Blick auf die Gründe, die Node.js zur Aufmerksamkeit der Entwickler-Community verholfen und es zu einer der aktuell gefragtesten Backend-Technologien gemacht haben.

Grund 1: Erhöht Produktivität und Effizienz

Node.js ist eine JavaScript-Laufzeitumgebung, die es Unternehmen ermöglicht, Abhängigkeiten zwischen den Silos zu reduzieren. Frontend- und Backend-Teams können jetzt zu einem Team zusammengelegt werden und die Effizienz der Webentwicklungsprozesse verbessern.

Das bekannte Marke PayPal hat durch den Einsatz von Node.js eine deutliche Steigerung der Entwicklerproduktivität erlebt. Der Online-Zahlungsdienstleister hat festgestellt, dass seine Entwickler eine auf Node.js basierende Anwendung mit doppelter Produktivität, in kürzerer Zeit, mit der Hälfte der Mitarbeiterzahl bereitgestellt haben.

Grund 2: Data Streaming wird möglich

Während HTTP-Requests und Responses in Legacy-Webplattformen als isolierte Events behandelt werden, werden sie von Node.js als Data Streams verarbeitet.

Node verwendet diese Datenströme, um die Gesamtverarbeitungszeit zu reduzieren, indem Dateien auch während des Uploads verarbeitet werden. Dieses Feature funktioniert auch für Video- und Audio-Encoding in Echtzeit. Darum ergibt es Sinn, dass Netflix Node.js in seine Website implementiert hat.

Grund 3: Passt gut zu Microservices

Microservices sind seit einigen Jahren einer der wichtigen Trends in der Softwareentwicklung und passen gut zum Node.js-Framework. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des serverlosen Ansatzes und haben sich als effektiv in Projekten auf Enterprise-Niveau erwiesen.

Microservices bieten eine Vielzahl von Vorteilen in Bezug auf Performance, Organisation, Debugging usw., indem verschiedene Aspekte einer Anwendung in einzelne Dienste aufgeteilt werden.

Wer daran interessiert ist, eine Architektur auf Basis von Microservices zu verwenden, sollte im Unternehmen auf Node.js setzen, da diese JavaScript-Technologie es leichter macht, Micorservices in Projekten einzusetzen.

Grund 4: Gewinnt mit Lichtgeschwindigkeit

Da Node.js in JavaScript geschrieben ist und auf Googles V8 Engine basiert, werden Dinge wirklich schnell erledigt – fast in einem Wimpernschlag! Und das Beste daran ist, dass es auch die Geschwindigkeit jedes anderen Frameworks erhöhen kann.

Node.js erzeugt einen einzigen Thread — den Event Loop, der für alle asynchronen Eingabe-Ausgabe-Operationen gedacht ist — anstatt mit einzelnen Threads zu hantieren, die durcheinander geraten und Kopfschmerzen auslösen, wenn sie sich blockieren.

Grund 5: Es dient als Proxy-Server

Wenn es in Ihrem Unternehmen keine professionelle Proxy-Infrastruktur gibt, kann Node.js als Proxy-Server dienen. Ja, diese Technologie verfügt über effektive Features, die als Proxy für eine serverseitige Anwendung eingesetzt werden können, die eine Reihe von Diensten mit unterschiedlichen Antwortzeiten ausführt, z. B. das Speichern von Videos oder Bildern oder das Sammeln von Daten aus verschiedenen Ressourcen.

Grund 6: Alles in einer Codebasis

Indem Entwickler JavaScript-Code sowohl für das Frontend als auch für das Backend schreiben können, erleichtert Node.js das Senden von Daten zwischen dem Server und dem Client und erleichtert so die sofortige Datensynchronisation.

Die auf dem Server vorgenommenen Datenänderungen spiegeln sich sofort auf dem Client wider, da Meteor.js — ein auf Node.js aufgebautes FullStack-Web-App-Framework — sowohl auf dem Server als auch auf dem Client dieselbe Codebasis ausführt. Die Webseite aktualisiert sich also automatisch!

Außerdem enthält Node.js einen Package Manager oder npm, das ein Repository mit mehr als 50.000 Modulen enthält und Entwicklern hilft, Codes einfach zu teilen oder wiederzuverwenden.

Grund 7: Eignet sich gut für das IoT

Mit Node.js können Sie Microservices für das Tracking und Echtzeit-Features von geographisch verteilten Systemen implementieren.

Außerdem eignet sich diese beliebte Laufzeitumgebung aufgrund ihrer Echtzeitfähigkeit und ihres daten-zentrierten Ansatzes gut für die Entwicklung von Anwendungen im Internet of Thing (IoT).

Fazit

Node.js hat sich zu einem der beliebtesten JavaScript-Frameworks entwickelt, da seine Vorteile durch die Unterstützung aus der riesigen Community ständig wachsen.

Mit den Services eines erfahrenen Node.js-Entwicklungsunternehmens können auch Sie die leistungsstarken Features dieser Technologie optimal nutzen, um Ihre Webentwicklungsziele zu verwirklichen.

Benutzen Sie bereits Node.js? Dann teilen Sie doch Ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit dieser gefragten Technologie mit unseren Lesern, indem Sie Ihre Kommentare unten hinterlassen.

Geschrieben von
Poli Dey Bhavsar
Poli Dey Bhavsar
Poli Dey Bhavsar is a Content Writer at Helios Solutions. She puts her passion for content to work by writing stories on the latest tech trends and advancements in IT. When she is not hitting the keyboard, she is cooking delicacies, traveling and trying to unearth the meaning of life. @PoliDey
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: