JavaOne ohne Google

Claudia Fröhling

Nachdem Oracle vor wenigen Wochen überraschend eine Klage bezüglich Android bekanntgegeben hatte, zieht Google jetzt erste Konsequenzen: das kalifornische Unternehmen gab bekannt, dass es seine Speaker von der kommenden JavaOne in San Francisco abziehen wird. Alle Google-Sessions sollen demnach gestrichen werden, das sind immerhin 17 Programmpunkte, die nun kurzfristig auf der JavaOne fehlen werden. Die Konferenz beginnt in gut zwei Wochen. Im Blog-Post bedauert Joshua Bloch die Entscheidung seines Arbeitgebers:

So we’re sad to announce that we won’t be able to present at JavaOne this year. We wish that we could, but Oracle’s recent lawsuit against Google and open source has made it impossible for us to freely share our thoughts about the future of Java and open source generally. This is a painful realization for us, as we’ve participated in every JavaOne since 2004, and I personally have spoken at all but the first in 1996.

Inzwischen ist auch klar, dass Oracle-Chef Larry Ellison auf der JavaOne eine Keynote halten wird. Laut JDJ soll er sich darin zur Java-Plattform und zu Sun Microsystems äußern.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.