JavaFX 2.0 aka Swing++

Hartmut Schlosser

Eine der wichtigsten Ankündigungen auf der JavaOne waren bisher die Zukunftspläne Oracles bzgl. JavaFX. Hier nochmals kurz die Facts:

  • Oracle will JavaFX zur Nr. 1 Plattform für Rich Client Applications machen
  • JavaFX soll nicht mehr über JavaFX Script sondern über neue Java APIs ansprechbar sein
  • JavaFX soll so in andere UI Toolkits (auch Swing) einbettbar sein
  • JavaFX erschließt sich auch allen anderen JVM-Sprachen (in den Präsentationsslides zur JavaOne-Session „JavaFX on Your Way“ von Stephen Chin und Jonathan Giles sind Code-Beispiele zu JRuby, Clojure, Groovy und Scala zu sehen)
  • Eine neue High Performance Graphics Engine (Projektname „Prism“) soll die JavaFX-Performanz aufpolieren
  • JavaFX soll einen neuen Media-Stack erhalten, mit Support für HD Media Playback, Fullscreen Videos etc.
  • HTML5-Optimierungen, Einbetten von HTML-Content in JavaFX-Anwendungen
  • Neue UI Controls, die Open Source zur Verfügung gestellt werden (NICHT die ganze JavaFX-Plattform wird Open Source)
  • Zwei neue JavaFX-Releases soll es 2011 geben, JavaFX 2.0 ist für das dritte Quartal 2011 angekündigt
  • Keine Lippenbekenntnisse: Schon jetzt sollen Entwickler mit der Umsetzung dieser Ziele beschäftigt sein

Insgesamt soll JavaFX also den Charakter einer eigenständigen Skript-Sprache, die es erst einmal zu erlernen gilt, verlieren und eine allgemeine visuelle Abstraktionsschicht darstellen, die sowohl den Java 2d/OpenGL/Hotspot-VM-Stack als auch den JavaScript/HTML5/Webbrowser-Stack bedient.

Good Bye JavaFX?

Aus Java FX wird eine weitere RIA-Bibliothek, kommentiert Mitchell Pronschinkse von JavaLobby. Es bleibe noch abzuwarten, wie dieses System im Zusammenspiel mit den JVM-Sprachen funktionieren könnte.

Dennoch wird der Schritt in der Blogosphäre allgemein begrüßt.

Hooray! They should have done this from the very beginning (as I often said). The big thing that JavaFX did was to bring together graphics and application components. Tying that to a new language only fragmented Java. Jeff Martin

A pragmatic approach…Oracle scores some positive points with the Java dev after the Google lawsuit fiasco. I am very pleased to see this, it puts focus where it should be: Java. Kudos to Oracle for making a tough decision. Jacek Furmankiewicz

Awesome!!!, Finally good bye JavaFX. Welcome back Swing++ and Java. Nice from Oracle. Otengi Miloskov

Wehmut äußern lediglich Verteter der Zunft, die sich bereits die Mühe des Erlernens von JavaFX Script gemacht haben.

JavaFX Script was good to us, but it is no longer a go forward technology for Oracle. I am a bit disappointed about this move, because it takes away a lot of the productivity benefits that have made JavaFX code a joy to write. Stephen Chin

Was meinen Sie: Kann ein Oracle-fiziertes JavaFX (aka Swing++) wieder Leben in die RIA-Entwicklung mit Java bringen?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.