Crystal 0.32.0 veröffentlicht

Crystal: Auf Ruby basierende Programmiersprache in Version 0.32.0 erschienen

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Sebastian Janicki

Die Programmiersprache Crystal 0.32.0 wurde veröffentlicht. Crystal basiert auf einer von Ruby inspirierten Syntax, kompiliert aber zu nativem Code. Die Effektivität des Codes geht dabei auf Kosten von einigen dynamischen Aspekten von Ruby, die Crystal nicht unterstützt.

Eine Eigenschaft von Crystal ist seine statische Typen-Überprüfung. Entwickler müssen dazu aber weder Typen von Variablen noch Methodenargumente spezifizieren. Außerdem ist die Integration von C-Code möglich, indem Bindungen dazu in Crystal geschrieben werden. Compile-Time-Evaluierung und Code-Generation runden das Sprachkonzept ab.

So sieht Code in Crystal aus: Hello World

Die einfachste Art und Weise, das berühmte Hello-World-Programm in Crystal zu schreiben, ist folgende:

puts "Hello World"

Es funktioniert aber auch objektorientiert:

class Greeter
  def initialize(name)
    @name = name.capitalize
  end
 
  def salute
    puts "Hello #{@name}!"
  end
end
 
g = Greeter.new("world")
g.salute

Auch eine Variante mit Blöcken ist möglich:

"Hello World".each_char do |char|
  print char
end
print '\n'

Kürzlich ist Version 0.32.0 der Programmiersprache erschienen. Das Release der aktuellen Version enthält einige Verbesserungen und zahlreiche Bugfixes.

Crystal 0.32.0

Im Bereich Sprache kann die boolesche Negationsmethode ! nun als regulärer Methodenaufruf als expr...! aufgerufen werden. Das helfe dabei, Fehler in der Metaprogrammierung zu vermeiden. Neu hinzugekommen ist außerdem die Möglichkeit, alle Typen auflisten zu können, in die ein Modul direkt eingebunden ist – hierfür einfach TypeNode#includesers verwenden.

Auch der Doc Generator im Compiler darf sich über eine neue Funktion freuen. Dieser kann nun eine sitemap.xml erzeugen, die alle für Suchmaschinen zugänglichen HTML-Seiten auflistet. Ziel ist es, diese Sitemap zu verwenden, um veralteten Dokumentseiten niedrigere Prioritäten zuzuweisen.

In der Standard-Library lässt sich nun Code festlegen, der vor, nach und um die It-Blöcke einer Spec oder der gesamten Suite herum ausgeführt werden soll.

Weitere Neuerungen

Welche Änderungen es im Compiler, in der Standard-Library und in der Datenbank sonst noch gab, erfahren Sie in den Release Notes zu Crystal 0.32.0. Alle Informationen zur Programmiersprache Crystal finden sich auf GitHub.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: