Thilo Frotschers Session auf der JAX 2019

Javas neuer HttpClient: Was lange währt…

Redaktion JAXenter

Mit Java 9 wurde der HttpClient vorgestellt und zwei Versionen später, mit Java 11, eingeführt. Welche Features er enthält und für welche Use Cases er sich besonders eignet, verrät Thilo Frotscher in seiner Session auf der JAX 2019.

Ausgerechnet für den immer wichtiger werdenden Aspekt der HTTP-Kommunikation mussten sich Java-Entwickler jahrelang mit der betagten HttpURLConnection herumplagen. Diese wurde mit Java 1.1 eingeführt und galt verständlicherweise als altmodisch und schwierig zu benutzen. In der Regel wurden daher externe Bibliotheken als Ersatz verwendet.

Mit Java 9 wurde der neue HttpClient im Incubator vorgestellt, seit Java 11 ist er nun endlich offiziell eingeführt! Er bietet ein modernes Builder API, Unterstützung für HTTP/2 und Push Promises sowie die bequeme Definition mehrstufiger, asynchroner Abläufe mittels CompletableFuture. Für die Verarbeitung von Streams wurden zudem die Schnittstellen an das Flow API angepasst. Höchste Zeit also, den neuen HttpClient genauer unter die Lupe zu nehmen- und das macht Thilo Frotscher in seiner Session auf der JAX 2019!

Thilo Frotscher arbeitet als freiberuflicher Softwarearchitekt und Trainer. Als Experte für Enterprise Java und Systemintegration unterstützt er seine Kunden überwiegend durch Entwicklung, Reviews oder die Durchführung von Schulungen. Thilo ist (Co-)Autor mehrerer Bücher in den Bereichen Java EE, (Web) Services und Systemintegration, hat zahlreiche Fachartikel verfasst und spricht regelmäßig auf Fachkonferenzen und Schulungsveranstaltungen oder bei Java User Groups.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Javas neuer HttpClient: Was lange währt…"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Steven
Gast

Sehr schöner Vortrag!