Mit einem Klick zum Glück

Die Online-IDE Gitpod bringt Support für GitLab

Katharina Degenmann

© Shutterstock / SNP_SS

Bereits im vergangenen Jahr stellte die Softwareschmiede TypeFox ihre Online-Entwicklungsumgebung Gitpod vor. Nun gab das Gitpod-Entwicklerteam bekannt, dass Gitpod zukünftig auch die Versionsverwaltung GitLab unterstützen wird.

Gitpod ist ein neues Konzept, das es erlaubt, individuelle Entwicklungsumgebungen mit nur einem Klick direkt aus relevanten GitHub-Repositorys zu erstellen. Hinter dem Projekt steht das Unternehmen TypeFox.

Aus technischer Sicht ist Gitpod eine Online-IDE für GitHub und andere git-Hosting-Dienste. Durch einen einzigen Klick auf ein GitHub Issue, einen Pull Request oder einen Branch ist es mit Gitpod möglich, einen Entwickler-Workspace zu starten. Dieser besitzt als Frontend die Open Source IDE Theia, während als Backend ein in der Cloud laufender Docker Container zum Einsatz kommt.

Gitpod und GitLab: So geht’s

Zunächst muss festgelegt werden, wie eine perfekte Entwicklungsumgebung für das eigene Projekt aussieht. Entwicklungsumgebungen laufen als Container, die sich über benutzerdefinierte Docker-Dateien konfigurieren lassen. Außerdem kann festgelegt werden, welche Aufgaben nach einem erneuten Checkout ausgeführt werden sollen.

Gitpod kann zudem so konfiguriert werden, dass der Build des Projekts jedes Mal asynchron ausgeführt wird, wenn jemand neue Commits oder Branches ins Respositorys verschiebt. Die Aktivierung von Prebuilds im eigenen GitLab-Projekt erfolgt durch die Konfiguration eines Webhook. Doch keine Sorge, das muss nicht manuell durchgeführt werden, sondern kann per Prebuild im Projekt laufen und so automatisch konfiguriert werden.

Weite Informationen

Das Starten einer Entwicklungsumgebung für ein GitLab-Projekt funktioniert wie bei GitHub, d.h. man nutzt einfach eine beliebige GitLab-Projekt-URL mit gitpod.io/#.

Alle weiteren Informationen zu Gitpod und dem Support von GitLab stehen auf dem Blog zum Nachlesen bereit.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: