Unsere Top 10 im Februar

Docker CE 2.2, Monolithen mit Spring Boot und das letzte Nashorn – Top 10 der beliebtesten Themen im Februar

Jean Kiltz
© Shutterstock / Alexander Limbach

© Shutterstock / Alexander Limbach

Im Februar hatten wir einen herben Verlust zu verzeichnen, da mit dem JEP 372 das Nashorn keinen zweiten Frühling, sondern sein bereits vermutetes Ende finden wird. Docker hingegen erfreute uns mit dem Release seiner neuen Community Edition 2.2. Einen Platz in den Top 10 konnte sich ebenso Oliver Drotbohm sichern mit seinen Ausführungen zu einem besseren Umgang mit Monolithen durch Spring Boot.

10. Testdaten: Eine Falle der DSGVO?

Unsere Tops im Februar 2020 starten ganz juristisch: Seit nun beinahe zwei Jahren ist die Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Die meisten Unternehmen haben sich inzwischen auf die Verordnung eingestellt und fühlen sich vor möglichen Strafzahlungen geschützt. Man kann sagen, die Geschäftswelt habe sich mit der DSGVO arrangiert. Wie so häufig, steckt der Teufel vor allem im Detail und Unternehmen könnten an unerwarteter Stelle, ohne es zu wissen, gegen die EU-DSGVO verstoßen.

9. JEP 372: Entfernen der JavaScript-Engine Nashorn


Mit JEP 355 wurde die JavaScript-Engine Nashorn zum Abschuss freigegeben, nun soll sie endgültig in die ewigen Jagdgründe eingehen. JEP 372 könnte bereits an Bord von Java 15 sein und den Siegeszug der GraalVM endgültig besiegeln. Wie ist der Status Quo von JavaScript im JDK? Wir haben es uns angesehen. Unser Platz Nummer 9.

8. Spring Boot Autoconfiguration: Ein Blick hinter die Kulissen


Spring Boot kommt in vielen (neuen) Projekten zum Einsatz, aber die meisten Entwickler sind von der Magie etwas überfordert. Wie sich Spring Boot am besten nutzen lässt und wo eventuell Stolpersteine liegen, erklärt Marco Behler auf Rang 8 in seiner Session von der W-JAX 2019.

7. GraalVM: Oracles vielsprachige Virtual Machine im Java-Ökosystem

Die GraalVM ist eine universelle Virtuelle Maschine (VM) für Anwendungen, die in den JVM-basierten Programmiersprachen Java, Scala, Kotlin, den dynamischen Sprachen JavaScript, R, Ruby, Python und LLVM-basierten Sprachen C/C++ geschrieben wurden. Sie ermöglicht die Sprachinteroperabilität in einer gemeinsamen Laufzeitumgebung und kann eigenständig oder im Kontext von OpenJDK, Node.js sowie der Oracle-Datenbank betrieben werden. Die GraalVM kann wahlweise als Open Source Community Edition (CE) oder als Enterprise Edition (EE) mit OTN-Lizenz verwendet werden. Platz Nummer 7!

6. Bessere Monolithen – modulithische Applikationen mit Spring Boot

Vergleicht man verschiedene Ansätze, um Bounded Contexte zu implementieren, ist eine modulare aber monolithische Applikation oft eine pragmatische Alternative zu Microservices, die viele neue Herausforderungen und Komplexität eines verteilten Systems erzeugen. Dennoch degenerieren die Modularität und Wart- bzw. Erweiterbarkeit monolithischer Applikationen über deren Lebenszyklus signifikant. Wie Spring Boot dabei helfen kann, erklärt auf dem 6. Rang Oliver Drotbohm in seiner Session von der W-JAX 2019.

5. JEP 371: Hidden Classes – Versteckte Klassen in Java

Das Java-Jahr startet mit einem neuen Java Enhancement Proposal (JEP). Mit JEP 371 wird die Einführung „versteckter Klassen“ vorgeschlagen, die die Arbeit mit Frameworks verbessern sollen. In einer der kommenden Versionen der Programmiersprache könnten so dynamisch erstellte Klassen stellenweise durch versteckte Klassen ersetzt werden. Unser Platz Nummer 5.

4. Java-Trends 2020: Die wichtigsten Tools, Programmiersprachen & IDEs im Vergleich

Perforce hat eine Umfrage unter knapp 400 internationalen Java-Entwicklern durchgeführt. Dabei wurde unter anderem ein Blick auf die beliebtesten Java-Versionen und Tools der Java-Entwickler geworfen. Beinahe zeitgleich hat das Softwareunternehmen Snyk seine Java-Umfrage veröffentlicht und gewährt ebenfalls interessante Einblicke in das Java-Ökosystem. Die Ergebnisse hier auf Platz 4.

3. PWA: Web-Apps ohne Frameworks

Ganz unten auf dem Siegertreppchen landet: Web-Apps ohne Frameworks – geht das? Ja, das geht! Und es funktioniert, erklärt Adam Bien in seiner Session von der W-JAX 2019.

2. Docker Desktop 2.2 erschienen: Neues Desktop Dashboard bringt Einheitlichkeit

Mit Version 2.2 der Community Edition veröffentlichte Docker einige kleinere neue Features und Überarbeitungen. Außerdem wurden dringend benötigte Aktualisierungen durchgeführt, die die Software auf den neuesten Stand der Technik bringen. Warum sich besonders Windows-Nutzer freuen dürften, haben wir uns angesehen. Silber für die Neuerscheinung!

1. Java-Trends: Top 10 der Frameworks im Jahr 2020

Die große JAXenter-Umfrage hat uns einige Einblicke verschafft. Hier noch einmal die Zwischenergebnisse, welche die Lorbeeren für den Februar erhalten.
 
 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: