Interview mit Kai Wähner

Apache Kafka vs. Middleware: „Kafka vereint viele Konzepte“

Marius Nied

Kai Wähner, seines Zeichens Technology Evangelist bei Confluent, diskutierte in seiner Session auf der W-JAX 2019 in München die Frage, wie eine vollständig eventgetriebene Streaming-Plattform unter Nutzung der Open-Source-Messaging-, Integrations- und Streamingkomponenten von Apache Kafka aufgebaut werden kann, um verteilte Verarbeitung, Fehlertoleranz, Rolling Upgrades und die Mehrfachverarbeitung von Events zu nutzen.

Wir hatten im Anschluss seiner Session auf der W-JAX 2019 die Gelegenheit dazu, mit ihm über Friends, Enemies und Frenemies oder auch Freunde, Feinde und Freinde zu sprechen. Zur Sprache kamen außerdem die Vor- und Nachteile von Apache Kafka auf der einen und traditioneller Middleware auf der anderen Seite.

Kai Wähner ist als Technology Evangelist bei Confluent tätig. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Big Data Analytics, Machine Learning, Messaging, Integration, Microservices, Internet of Things, Stream Processing und Blockchain. Außerdem ist er Autor von Fachartikeln, hält Vorträge auf internationalen Konferenzen und berichtet in seinem Blog (www.kai-waehner.de/blog) über Erfahrungen mit neuen Technologien. Feedback gerne via kontakt@kai-waehner.de, @KaiWaehner und LinkedIn.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Marius Nied
Marius Nied
Marius Nied ist Redakteur des Java Magazins.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: