Java ME 8: JSR 360 und 361 einstimmig abgesegnet

Redaktion JAXenter

Dem Aufstieg der Java Micro Edition (ME) 8 im Embedded-Bereich steht nun nichts mehr im Wege: In der Endabstimmung haben die 25 Mitglieder des Executive Committees (EC) die beiden Java Specification Requests (JSR) 360 und 361 einstimmig abgesegnet. Im vergangenen Oktober hatten die beiden JSRs bereits den Public Review im Java Community Process bestanden, allerdings mit jeweils weniger als 25 Ja-Stimmen.

Lanciert wurden die Spezifikationen vor etwa anderthalb Jahren. Auf der Java One im vergangenen September hatte Oracle angekündigt, die unterschiedlichen Java-Plattformen stärker vereinheitlichen zu wollen. In Anlehnung an den Java-8-Releaseplan wurde dort ein Fahrplan für Java ME 8 präsentiert.

Der JSR-360 (Connected Limited Device Configuration, kurz CLDC) zielt auf kleine eingebettete Geräte ab. Er soll von den neuen Sprachfeatures von Java SE 8 profitieren sowie Erweiterungen in den APIs und der Java Virtual Machine erfahren.

Ziel des JSR-361 (Java ME Embedded Profile, kurz MEEP) ist es, Java ME für den Einsatz auf einem breiten Spektrum eingebetteter Systeme fit zu machen. Im Fokus steht dabei einerseits die Unterstützung modularer Anwendungen, andererseits ein flexibles Security-Modell, das sich an die jeweiligen Infrastrukturbedingungen anpassen lässt.

Zu den Mitgliedern des EC gehören neben Oracle u.a. die Eclipse Foundation, die London Java Community, Ericsson, CloudBees, IBM, SAP und Twitter.

 

 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: