Java Magazin 6.12 erschienen: JSF 2.2

Hartmut Schlosser

Liebe Leserinnen und Leser,

ab heute ist das neue Java Magazin am Kiosk erhältlich! Im Mittelpunkt steht diesen Monat das Release eines „Java-Web-Schwergewichts“: JavaServer Faces 2.2 erscheint in Kürze und wird viele wichtige Neuerungen liefern. Welche das sind, erklären uns Benjamin Schmeling und Steffen Heinzl. Außerdem sprachen wir mit dem JSF Specification Lead Ed Burns über die neue Version. Der Schwerpunkt wird abgerundet durch einen Artikel von Torsten Gilles über Performanceregeln und JSF 2.

In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns außerdem mit dem Apache Tapestry, Ceylon, DeltaSpike und vielem mehr. Das vollständige Inhaltsverzeichnis findet sich wie immer unter www.javamagazin.de.

Viel Spaß bei der Lektüre der Ausgabe wünscht Ihre Java Magazin Redaktion!

Twitter: @JavaMagazin

Google+: gplus.to/JavaMagazin

Aus dem Inhalt:

::: JSF 2.2

Ein Ausblick auf die spannendsten Neuerungen

Eine neue Version des Java-Standards für komponentenbasierte Webentwicklung, JavaServer Faces (JSF), steht kurz vor der Veröffentlichung (Stand: Anfang April 2012, Anm. der Redaktion). Es handelt sich hierbei im Gegensatz zur Vorgängerversion 2.1 um ein volles JSR-Release und nicht nur um eine Minor Revision. Deshalb wartet JSF 2.2 nicht nur mit etlichen Bugfixes sondern auch mit jeder Menge interessanter neuer Features auf. Es lohnt sich also schon jetzt, einen genaueren Blick zu wagen.

Von Benjamin Schmeling und Steffen Heinzl

::: Spielregeln versus Spielräume

Interview mit Spec Lead Ed Burns (Oracle)

::: JSF flott gemacht

Webperformance-Regeln und JSF 2

Optimale Webperformance liegt zunehmend im Fokus von Websites und modernen Webframeworks. Webperformance-Regeln scheinen aber in JSF 2 und zugehörigen UI-Frameworks entweder noch gar nicht oder noch nicht hinreichend verankert zu sein. Dieses Problem kann zumindest teilweise gelöst werden: durch Verwendung des Open-Source-Tools JAWR, durch Implementierung von entsprechenden View Handlern und Tags und durch das Patchen von Renderern – etwa der beliebten PrimeFaces-Bibliothek. Dadurch wird JSF 2 als Basistechnologie auch für kommerzielle Internetplattformen einsetzbar.

Von Torsten Gilles

::: Kaffee gegen Tee: Java versus Ceylon

Eine neue Sprache für die JVM

„Say more, more clearly“: Dieses Motto haben sich Ceylon-Entwickler auf die Fahnen geschrieben. Frank Hinkel und Muhammet Altindal untersuchen, mit welchen Zutaten der hausgemachte Tee Gavin Kings gebraut wird – und ob Ceylon das Zeug dazu hat, dem weltweit geliebten Kaffee von Oracle in absehbarer Zukunft Paroli zu bieten.

Von Frank Hinkel und Muhammet Altindal

::: Continuous Delivery

Under the Hood – die wichtigsten Werkzeuge und Abläufe

Diesmal gehen wir tief hinunter in den Maschinenraum und besprechen die wichtigsten Werkzeuge. Dann stellen wir erneut die Poppendieck-Frage: Wie lange dauert es, bis eine Änderung von einer Zeile Code produktiv läuft? Sie werden sehen: Mit unserem Setup sollte das etwa so schnell gehen, wie Sie brauchen, um diesen Artikel zu lesen.

Von Hanno Wendt und Thorsten Kamann

::: Apache DeltaSpike

Vereinigung der CDI-Communitys

Im Dezember 2011 wurde Apache Delta-Spike aus der Taufe gehoben. Dieses junge Projekt vereint nicht nur Funktionalitäten bewährter CDI-Erweiterungen wie Apache MyFaces CODI und JBoss Seam3, sondern auch die dazugehörigen Communitys. Deren gemeinsames Ziel ist es, praxiserprobte und innovative Konzepte für CDI-Erweiterungen zu entwickeln.

Von Gerhard Petracek

::: Spring und Scala im Tandem

A Match made in Heaven

Die Programmiersprache Scala erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter Java-Entwicklern. Und in der Java-Welt gibt es Frameworks wie Spring. Da drängt sich die Frage auf: Was passiert, wenn die beiden kombiniert werden? Unser Autor ¬findet: Spring und Scala sind ein gutes Team!

Von Eberhard Wolff

Und vieles mehr .

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.