Suche

Java Magazin 1.2013 erschienen: JavaScript für Java-Entwickler

Hartmut Schlosser

Ab sofort ist das neue Java Magazin 1.2013 am Kiosk erhältlich! Auf über 130 Seiten präsentieren wir Ihnen wieder spannende Java-Themen. Der Heftschwerpunkt dreht sich dieses Mal um JavaScript für Java-Entwickler. Für alle Leser haben wir außerdem ein kleines Weihnachtsgeschenk vorbereitet, das mit dem Heft ausgeliefert wird:

Java-Wissen, das nicht nur in die Hosentasche passt, sondern auch unter den Weihnachtsbaum. Der CDI-shortcut von Dirk Weil entstand auf Basis des Buchs Java EE 6, das bei unseren Kollegen von entwickler.press erschienen ist, und will dem Leser die wichtigsten Konzepte der Technologie näher bringen. Wie jeder andere Teil unserer shortcut-Reihe ist CDI normalerweise über den Apple iBookstore oder den Kindle-Shop erwerbbar, dieses Exemplar erhalten Sie allerdings als kleines Weihnachtsgeschenk von uns.

Aber es kommt noch besser: Wer bis zum 31.12.2012 ein Abo des Java Magazins oder des Eclipse Magazins abschließt, erhält ein Android-Tablet geschenkt! Das Tablet mit 1,6 GHZ Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB Speicher verfügt über ein hochauflösendes 7 Zoll Multitouch-Display mit edler Glasoberfläche und LED-Hintergrundbeleuchtung sowie das neueste Android-Betriebssystem. Mehr Infos gibt es auf www.javamagazin.de/abo. Nur solange der Vorrat reicht!

Ein Frohes Fest wünscht Ihre Java Magazin

Redaktion!

Twitter: @JavaMagazin

Google+: gplus.to/JavaMagazin

Inhalt Java Magazin 1.2013

News

Bücher: Jenkins

Weitblick-JAX

Die Java-Community rockt München

Claudia Fröhling, Diana Kupfer und Mirko Schrempp

Die Weisen aus dem Java-Land

Kommentare zum Java-Jahr 2013

Memory Leaks: ausgenullt

Umgang mit ungewollten Referenzen

Angelika Langer und Klaus Kreft

CommentTemplate

Semantischer Zucker für die Template-Erstellung

Jendrik Johannes, Mirko Seifert und Christian Wende

Cloud Computing

VMware Cloud Foundry

Die Community-Cloud

Stephan Müller und Eberhard Wolff

Web

JavaScript für Java-Entwickler

Bei gängigen Webbrowsern ließen sich in den letzten Jahren zwei Trends beobachten: höhere JavaScript-Ausführungsgeschwindigkeit und immer weniger Kompatibilitätsprobleme. Diese Entwicklungen macht sich das Open-Source-Framework JBoss Errai zunutze. Es bringt etablierte serverseitige Java-Programmiermodelle in die Cliententwicklung. Welche Möglichkeiten JavaScript zur modularisierten Softwareentwicklung bietet, weiß Christian Eder. Und Philipp Burgmer wirft einen Blick auf das JavaScript-Framework AngularJS und erklärt, warum es auch für Java-Entwickler interessant ist. Denn: Die Zukunft gehört RIAs, deren Frontend komplett im Browser läuft und die mit Techniken wie Data Binding, Model-View Controller und Dependency Injection arbeiten.

Rich Web Applications mit Errai

Wartbare Webanwendungen in reinem Java

Christian Sadilek

Divide and Conquer

Aufbau einer Composite Application mit Prism

Christian Eder

AngularJS

Brave New JS World

Philipp Burgmer

mgwt: GWT wird mobil

Mobile HTML5-Anwendungen in Java

Soll eine Anwendung auf mobilen End­geräten nutzbar sein, ist meist die erste Frage: nativ oder Web? Native Anwendungen sind performanter, Webanwendungen dagegen haben den Vorteil, plattformübergreifend und damit von einem einzigen Team entwickelt werden zu können. Daniel Kurka fragt: Entspricht diese Abwägung wirklich noch dem aktuellen Stand?

Daniel Kurka

The Next Major

Netzwerkapplikationsentwicklung mit Netty 4

Norman Maurer

Dantenbank

Datenbanken im Wandel

Migration von Datenbankschemata mit Liquibase

Christian Kaltepoth

Enterprise

Deploy & Enjoy

Automatisches Deployment mit Ant und Jenkins

Johannes Fiala

Die Macht der Klickzahlen

Ein Statistikframework in fünf Schritten

Jeder Entwickler steht irgendwann vor der Anforderung, einem Kunden statistische Auswertungen einer (Web)Applikation ermöglichen zu müssen. Vor einigen ­Jahren entstand die Idee, ein Statistikframework für Java-EE-Applikationen zu ent­wickeln. Diese Artikelserie beschreibt den steinigen Weg von dieser Idee bis zur heutigen Lösung.

János Vona

NoSQL süß-sauer

MongoMVCC stattet MongoDB mit Datenversionierung und ­ACID-Eigenschaften aus

Michel Krämer

Kolumne: EnterpriseTales

JMS 2.0 – Eine neue Version nach über zehn Jahren!

Arne Limburg und Lars Röwekamp

Tutorial

J2ME: Java unterwegs

Oldie but Goldie

Auch wenn J2ME mit Sicherheit nicht so hip ist wie iOS oder Android – hier lässt sich jede Menge Geld verdienen. Die Entwicklung von Anwendungen für J2ME ist dank der großartigen Integration in NetBeans bei Weitem weniger anstrengend als ihr Ruf, wie der erste Teil dieses Tutorials zeigt.

Tam Hanna

Tools

Run, Java, run!

Performanceanalyse mit VisualVM: ein Fallbeispiel

Horst-Günther Barzik

Apache Buildr

Die Maven-Alternative?

Tammo van Lessen

Gradle im Praxistest – Teil 2

Schaukeln für Profis

Moritz Zimmer und Marek Iwaszkiewicz

Agile

Cool as a Cucumber

Cucumber-JVM

Klaus Bayrhammer

Retrospektive

JDO vs. Hibernate

Bernhard Löwenstein

Android360

Androiden im Internet der Dinge

Push Notifications für Android mit MQTT und der Eclipse-Paho-Bibliothek

Push Notifications werden heute in vielen mobilen Anwendungen eingesetzt. Erfahren Sie, wie Sie mit MQTT einen eigenen Push-Service für Android-Applikationen entwickeln und Ihren Androiden am Internet der Dinge teilnehmen lassen können.

Dominik Obermaier

Erweiterte Androidenrealitäten

Augmented-Reality-Frameworks für Android

Per Verheyen und Adam Giemza

Mobile Games – the easy Way

Frameworks als wichtige Helferlein

Frank Bruns und Lars Röwekamp

iPad App

Zusatzcontent in der iPad-Ausgabe

Wer die aktuelle Ausgabe des Java Magazins auf dem iPad liest, darf sich über folgenden
Zusatzcontent freuen:

Arno Haase: Java Performance Mythbuster

Es gibt eine Fülle an Faustregeln und Empfehlungen zur Optimierung, die am Entwicklerstammtisch von Generation zu Generation weitergegeben wird. Diese Session geht solchen Java-Mythen auf den Grund und bringt Licht in den Dschungel der Mythen und Halbwahrheiten.

60-Minuten-Session von der JAX 2012

Interview mit Papick Garcia Taboada über GWT
(W-JAX 2012)

Interview mit Norman Maurer über Netty
(W-JAX 2012)

Interview mit Eberhard Wolff über JMS/Messaging
(W-JAX 2012)

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.