Interview mit Sebastian Daschner

Wozu brauchen wir noch Java EE? [W-JAX Interview]

Hartmut Schlosser

Die Zukunft von Java EE ist Thema dieses Interviews mit Java-Champion Sebastian Daschner. Aufgenommen live auf der W-JAX 2016.

Wozu brauchen wir noch Java EE?

Nach den Ankündigungen Oracles auf der JavaOne, Java EE 8 Ende 2017 und Java EE 9 ein Jahr später – also bereits 2018 – zu veröffentlichen, wartet die Community gespannt auf handfeste Ergebnisse. Für Sebastian Daschner, Mitglied des JCP und der Expertengruppe für JAX-RS 2.1, sind diese Pläne ambitioniert.

Im Gespräch mit JAXenter-Redakteur Hartmut Schlosser kommentiert er den aktuellen Stand der Java-EE-Planung, die Community-Initiative Microprofile.io und den Zustand des Java Community Process. Beantwortet wird auch die Frage, ob wir angesichts der aktuellen Architektur-Trends überhaupt noch einen großen, standardisierten Architektur-Blueprint wie Java EE brauchen.

Lesen Sie auch: JavaOne 2016: Meine Meinung zum Java EE 8 Roadmap Update

sebastian-170x196Sebastian Daschner arbeitet als freiberuflicher Java Consultant, Softwareentwickler bzw. -architekt und programmiert begeistert mit Java (EE). Er nimmt am Java Community Process teil, ist in der JSR 370 Expert Group vertreten und entwickelt an diversen Open-Source-Projekten auf GitHub. Er ist ein Java Champion und arbeitet seit über sechs Jahren mit Java. Darüber hinaus benutzt Sebastian auch intensiv Linux und Containertechnologien wie Docker. Er evangelisiert Java- und Programmierthemen unter https://blog.sebastian-daschner.com und auf Twitter unter @DaschnerS.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.