Java EE 7 steht zur Abstimmung

Hartmut Schlosser

Der Java Specification Request für Java EE 7 wurde offiziell zur Ratifizierung durch den JCP vorgelegt. Unter dem „Umbrella JSR 342“ werden Spezifikationen zusammengefasst, die die neue Java Enterprise Edition 7 ausmachen sollen.

Laut JavaEE-Evangelist Arun Gupta liegt das Hauptaugenmerk von Java EE 7 darauf, Anwendungen in privaten und öffentlichen Cloud-Strukturen zu betreiben. Die Inklusion von Standards wie WebSocket, HTML5, und JSON soll ebenso vollzogen werden wie Aktualisierungen gängiger Komponenten wie JPA, JAX-RS, JSF, Servlets, EJB, JSP, EL, JMS, JAX-WS, CDI, Bean Validation, JSR-330, JSR-250 und Java Connector Architecture.

Für Java EE 7 werden auch zwei neue JSRs vorgeschlagen: JSR 236: Concurrency Utilities for Java EE sowie JSR 107: JCache. Zur Diskussion stehen zudem zwei neue APIs für Java Web Sockets und für Java JSON.

Insgesamt stimmt das Exekutiv-Komitee in den folgenden Tagen über einen Katalog von 5 JSRs ab:

  • JSR 342: Java Platform, Enterprise Edition 7 Specification
  • JSR 340: Java Servlet 3.1 Specification
  • JSR 341: Expression Language 3.0
  • JSR 343: Java Message Service 2.0
  • JSR 344: JavaServer Faces 2.2

Die Abstimmung endet am 14. März 2011. Laut Release-Plan soll ein Early Draft für JavaEE 7 im dritten Quartal 2011 zur Verfügung stehen. Das Final Release ist für ein Jahr später, im dritten Quartal 2012 angekündigt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: