Java EE 7 schreitet voran: JAX-RS 2.0 in Glassfish 4.0 integriert

Hartmut Schlosser

Die JAX-RS 2.0 Spezifikation, die Teil von Java EE 7 werden wird, liegt derzeit in der dritten Early-Draft-Version vor. JAX-RS wird im JSR 339 (Java API for RESTful Web Services 2.0) spezifiziert und ermöglicht dem Java-Entwickler die Realisierung von RESTful Web Services mittels annotierter POJOs. Die Referenzimplementierung für JAX-RS 2.0 wird derzeit im Jersey-2-Projekt realisiert. Und nun die gute Nachricht: Jersey 2 ist bereits in den aktuellen GlassFish 4 Builds enthalten.

Oracles Arun Gupta beschreibt auf seinem Blog, dass die meisten Funktionen jetzt schon zu nutzen sind. Lediglich die Integration der drei Java-EE-7-Features EJB, CDI und Validation steht noch aus.

Zur Nutzung von Jersey 2 muss bislang noch ein Java-EE-6-Maven-Projekt angelegt werden, das durch Hinzufügen neuer Repositorys und Dependencys (junit 4.10, javax.ws.rs-api 2.0-m09, jersey-client 2.0-m05) auf Jersey 2 eingestellt wird.

Arun präsentiert dann die folgende Ressourcen-Klasse, die eine Liste von Filmen veröffentlicht, die über http GET verfügbar ist.

@Path("movies")
public class MoviesResource {
 
 @GET
 @Path("list")
 public List<Movie> getMovies() {
 List<Movie> movies = new ArrayList<Movie>();
 
 movies.add(new Movie("Million Dollar Baby", "Hillary Swank"));
 movies.add(new Movie("Toy Story", "Buzz Light Year"));
 movies.add(new Movie("Hunger Games", "Jennifer Lawrence"));

 return movies;
 }
}  

Dann den Build starten (mvn package) und im GlassFish 4.0 promoted build 43 deployen.

Wer übrigens weiterhin Jersey 1.1 nutzen möchte, kann dies auch weiterhin tun. Alle JAX-RS 1.x Funktionen werden über Standard APIs weiterhin unterstützt.

Ausführlich beschreibt Arun das GlassFish-Jersey-2-Beispiel in seinem Blogeintrag, inklusive Testcase.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.