Java EE 7 ohne Cloud-Spezifikationen: Verschiebung auf Java EE 8

Hartmut Schlosser

Java EE 7 wird aller Voraussicht nach nicht die geplanten Cloud-Computing-Spezifikationen enthalten. Wie Oracles Linda DeMichiel, Spec Lead für Java EE 7 und Java Persistence 2.1, auf dem Aquarium-Blog mitteilt, wurde der Java EE 7 Expert Group der Vorschlag unterbreitet, die für Java EE 7 vorgesehenen Platform-as-a-Service-Spezifikationen und den Multi-Tenancy Support (Mehrmandantenfähigkeit) auf Java EE 8 zu verschieben.

Begründet wird die Verschiebung mit der fehlenden Reife der Technologien für Provisionierung, Mandantenfähigkeit, Elastizität und Cloud-Deployments. Zudem verfolge man in Java EE einen konservativen Ansatz, bei dem man versuche, die Dinge „von vorneherein richtig anzugehen“.

Raum für Experimente gibt es in Java EE also nicht. Und anders als Unternehmen, die Pionierlösungen wie Cloud Foundry, CloudBees oder auch OpenStack an den Start gebracht haben, spielt man im Java-EE-Lager auf Sicherheit: Man wartet ab, wie sich die verschiedenen Java-Cloud-Lösungen schlagen und lässt diese Erfahrungen in die Java-EE-Specs einfließen – und zwar erst im Rahmen von Java EE 8.

In einer ähnlichen Bewegung wie kürzlich bei Java SE 8 geschehen (Stichwort: Jigsaw-Verschiebung), will man eine reduzierte Version der Java-EE-7-Spezifikationen zum geplanten Termin Frühling 2013 verabschieden. Die Fertigstellung der Cloud-Specs hätten eine Verschiebung von Java EE 7 auf Anfang 2014 zur Folge gehabt, sagt Linda DeMichiel. Die bessere Alternative sei die Spezifizierung der Cloud-Features bis Anfang 2015 in Java EE 8.

Was bleibt dann also noch übrig, in dieser „abgespeckten“ Java-EE-7-Version? Gar nicht so wenig, beispielsweise Unterstützung für HTML 5 in der Form von Web Sockets und JSON-P, das JAX-RS 2.0 Client API, vereinfachte JMS 2.0 APIs, Validierung auf Methoden-Ebene und natürlich die Aktualisierungen der bestehenden Komponenten wie JPA, JSF, CDI, etc.

Wie Linda DeMichiel heraushebt, muss die Community jetzt nicht auf diese wichtigen Updates und Neuerungen warten, wegen Spezifikationen, die eine längere Reifezeit benötigten. Außerdem sei man man durch die vorgeschlagene Verschiebung in der Lage, bereits jetzt ein Java EE 8 Release für das Jahr 2015 zu planen.

Java EE 7 zwar pünktlich, aber ohne Cloud-Specs – was halten Sie davon?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.