Java-Code analysieren mit Code Spotter

Redaktion JAXenter

Eine kostenlose Beta-Version ihres Code-Analyse-Tools Code Spotter hat die Firma Coverity gestern veröffentlicht. Das Werkzeug basiert auf Coveritys statischer Code-Analyse-Technik. Es hilft dem Softwareentwickler, Fehler in Java-Code wie Ressource Leaks, Race Conditions, Concurrency-, und Control-Flow-Fehler sowie Null-Pointer-Dereferenzen zu finden. Auch Probleme, die das Open-Source-Tool FindBugs aufspürt, bleiben von Code Spotter nicht unentdeckt.

Code Spotter lässt sich in die Build-Systeme der Entwickler integrieren. Dabei fängt das Tool die Quellcode-Dateien eines Projekts ab, kompiliert sie und lädt sie zur Analyse auf seine Server. Ist der Analyseauftrag abgeschlossen, können die Entwickler alle Ergebnisse online einsehen und sie auch herunterladen.

Ein Eclipse-Plug-in und ein Maven-Plug-in stehen zur Verfügung. Dank der GitHub-Integration können sich Entwickler über ihren bestehenden GitHub-Account bei Code Spotter anmelden.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: