Wir gratulieren

Der vierte Java Champion des Jahres: Rajmahendra Hegde

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Annette Shaff

2016, das Jahr der Gewinner: Mit dem für das IT-Dienstleistungs- und -Beratungsunternehmen ValueLabs tätigen Rajmahendra Hegde wurde innerhalb nur einer Woche der mittlerweile vierte Java-Champion des Jahres gekürt.

Der seit dem Jahr 2000 in der Java-Entwicklung aktive Hegde gründete und leitete die Java User Group in Chennai, die als eine der aktivsten indischen JUGs gilt und deren Mitglieder in der Vergangenheit bereits wichtige Beiträge zu Projekten wie JavaFX, ScalaFX und Adopt-a-JSR leisteten. Im Jahr 2015 wurde ihm, stellvertretend für die JUG Chennai, für die als herausragend bezeichnete Mitwirkung an Adopt-a-JSR der 13. JCP Award verliehen.

Mittlerweile ist Hegde Leiter der JUG im als Softwareindustrie-Standort bekannten zentralindischen Hyderabad. Des Weiteren ist Hegde ein Mitglied des Java Community Process (JCP) und Mitglied in den Expertengruppen für das Units of Measurement API (JSR 363; spezifiziert Java-Pakete für die Modellierung von und die Arbeit mit Messwerten, Mengen und entsprechenden Einheiten), das Money and Currency API (JSR 354; API für die Darstellung und Durchführung umfangreicher Geld- und Währungsberechnungen) sowie für Contexts and Dependency Injection 2.0 (JSR 365; Weiterentwicklung der CDI-1.1-Spezifikation, die sich auf die Modularität und Java-SE-Unterstützung konzentriert). Zudem war er an dem – allerdings 2012 abgelehnten – Social Media API (JSR 357) beteiligt.

Darüber hinaus arbeitet Hegde an mehreren quelloffenen Projekten mit: Visage (DSL zur deklarativen Beschreibung grafischer Oberflächen), JBoss Forge (Rapid-Application-Development-Werkzeug für Java-Enterprise-Anwendungen), eWidgetFX (Desktop-Plattform für Java-Widgets), JRebirth (Framework für JavaFX-basierte RIAs), JavaKone, FXPlayGround (JavaFX-basiertes Prototyping-Tool), Frege (JVM-Sprache) und JBake (Static Site/Blog-Generator )

Last but not least ist er ein Mitglied des NetBeans Dream Team, das sich der aktiven Mitarbeit an NetBeans-Entwickler-Events und generell der Förderung der integrierten Entwicklungsumgebung verschrieben hat, und tritt regelmäßig als Speaker auf den Treffen verschiedener JUGs, sowie an Hochschulen und Konferenzen wie der JavaOne India und den IndicThreads.com Conferences in Erscheinung.

Über den Titel „Java Champion“

Der Titel „Java Champion“ wird von einem Oracle-gesponsorten Gremium an Personen verliehen, die sich in besonderem Maße für die Java-Community verdient gemacht haben. Nominiert werden können Leiter von Java-Projekten, Online-Portalen oder Java User Groups, wegweisende Java-Entwickler und -Architekten sowie führende Community-Persönlichkeiten, die Leistungen zur Java-Evangelisierung vollbracht haben. Rund 170 Java Champions gibt es bereits – eine Art „Hall of Fame“ für Java, die hier eingesehen werden kann.

Aufmacherbild: man holding up a gold trophy cup von Shutterstock / Urheberrecht: Annette Shaff

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: