Java auf iOS: RoboVM mit neuer Version und Hilferuf

Claudia Fröhling

Das Open-Source-Projekte RoboVM ist in Version 0.0.7 erschienen. RoboVM ermöglicht die Ausführung von Java und anderen JVM-Sprachen auf der iOS-Plattform, also beispielsweise dem iPhone oder dem iPad. Es nutzt einen Ahead-of-Time-Compiler, der Java Bytecode in nativen ARM- oder x86-Maschienencode übersetzt. Ohne Interpretationsvorgang kann dieser Code dann auf der Ziel CPU ausgeführt werden, neben iOS-Geräten auch auf Linux- und Mac-OS-X-x86-Systemen.

RoboVM 0.0.7 ist ein Bugfix-Release, so entstand zum Beispiel ein PackageInspectionFailed Error, der gefixt wurde. Die Heap Size des Garbage Collectors kann jetzt verkleinert werden, wenn ein bestimmter GC ausgewählt wird. Mehr Informationen finden sich im Blogpost.

Derzeit ist die neue Seite für das RoboVM-Projekt in Arbeit – da dem Entwicklerteam das neue Design aber noch nicht gefällt, sucht man jetzt händeringend nach Web-Designern, die aushelfen können. Außerdem ist man weiterhin auf der Suche nach Sponsoren. Derzeit gäbe es noch nicht genug Ressourcen, um Features wie den Support von Invokedynamic oder der OpenJDK Runtime Class Library in RoboVM einzubauen. Mit einem größeren Team könne man dafür sorgen, dass RoboVM Java-8-Code kompilieren könne, inklusive der heiß ersehnten Lambda-Ausdrücke und JavaFX 8. Mehr dazu findet sich im Blog.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.