Java API für WebSocket: Tyrus 1.4 führt WebSocket Extensions ein

Hartmut Schlosser

Tyrus ist der Name der Referenzimplementierung des JSR 356: Java API for WebSocket. Das Projekt setzt das von der IETF definierte WebSocket-Protokoll um, mit dem die bi-direktionale Kommunikation zwischen Server und Client sichergestellt werden kann. Aktuell erschienen ist Version 1.4 von Tyrus.

Neu eingeführt wurden WebSocket Extensions, mit denen ein- und ausgehende Frames gefiltert und bearbeitet werden können, um beispielsweise eine Verschlüsselung der Daten zu bewirken. Ein geteilter Client Container hilft dabei, Ressourcen zu sparen, insbesondere wenn viele Client Connections aufgebaut werden müssen.

Tyrus-Entwickler Pavel Bucek beschreibt die Neuerungen in seinem Blog, wo auch die Release Notes zu finden sind. Er weist noch darauf hin, dass die Binaries im Maven Central Repository zu finden sind und Tyrus 1.4 in den GlassFish-Applikationsserver Einzug halten wird.

Weiterführende Infos zu Projekt Tyrus bietet die ausführliche User-Dokumentation.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: