Suche

Java-Alternative Ceylon erreicht erstes Major Release

Claudia Fröhling

Es ist soweit: Gavin King hat die Verfügbarkeit von Ceylon 1.0.0 im Blog bekannt gegeben. Damit kann die JVM-Sprache das erste Major Release seiner Geschichte vorweisen.

Um diesen wichtigen Meilenstein gebührend zu ehren, hat Ceylon als erstes eine formale Sprach-Spezifikation spendiert bekommen. Die definiert Syntax und Semantik der Sprache.  Ceylon läuft sowohl auf der Java Virtual Machine als auch auf JavaScript VMs. Daher verfügt Version 1.0 über ein umfangreiches Set von Command-Line-Tools, mit Compilern für Java und JavaScript und Unterstützung für die Ausführung modularer Programme auf der JVM und Node.js.

Um Entwicklern den Einstieg in die Sprache zu erleichtern, liefert Ceylon 1.0 auch gleich eine Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung mit. Eine Sprach-Modul bildet die Grundlage für das Ceylon SDK. Gavin King betont, dass Version 1.0 keine neuen Sprach-Features beinhaltet, aber viele Bugs fixt. Mehr Inforamtionen finden sich im Blogpost.

Baut Red Hat ein Paralleluniversum auf?

Kurz vor dem Major Release war in der Community noch eine heftige Diskussion um Ceylon entbrannt. In einem Kommentar zu einem Blogeintrag über Ceylon war der Verdacht geäußert worden, Red Hat wolle mit Ceylon die JRE-Plattform verlassen, um eine eigene Alternative, sozusagen ein Paralleluniversum zu Java zu schaffen. Dem widersprach Gavin King aufs Äußerste: Ceylon adressiere zusätzlich zwar eine zweite Runtime-Umgebung, nämlich JavaScript VMs. Das heiße aber nicht, dass man nicht zu 100% hinter der JVM stehe. Ceylon lebe im Grunde von der Idee, die Java-Plattform zu ergänzen, und man verwende viel Zeit dafür, eine nahtlose Interoperabilität zu Java herzustellen. Zukünftig sollen auch andere JVM-Sprachen wie JRuby und Grooby interoperabel gemacht werden. Die Hintergründe zu dieser Diskussion finden sich im JAXenter-Beitrag von Hartmut Schlosser.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.